Christoph Ploß, CDU: Die Zukunft der Uhlenhorst

Anzeige
Die CDU-Bürgerschaftskandidaten Kai F. Debus (Alsterdorf) und Christoph Ploß (Winterhude)
Hamburg: Uhlenhorst | Die Busbeschleunigungspläne des SPD-Senats für die Uhlenhorst sind bekannt
geworden – und es gibt keine guten Nachrichten:

Bäume, Parkplätze und die „Zebrastreifen“ rund um die Papenhuder Straße sollen für das Busbeschleunigungsprogramm des SPD-Senats wegfallen.

DAFÜR setzt sich die CDU-Bezirksfraktion im Rahmen der Planungen ein:

1. Erhalt der wertvollen Bäume und Parkplätze in der Papenhuder Straße/Hartwicusstraße!

2. Ausgebaute und sanierte Radwege in der Papenhuder Straße, damit die Radfahrer auf einem eigenen Bereich sicher fahren können.

3. Häufigere Kontrollen gegen illegale Zweite-Reihe-Parker, um den Verkehrsfluss zu verbessern (auch für Busse).

4. Einführung von elektronischen Tickets und Aufstellen von Fahrkartenautomaten an allen Bushaltestellen: zur Verkürzung der Wartezeiten von Bussen.

5. Modernisierung der Ampeln (LED-Technik), um den Verkehr fließender zu gestalten.

6. Bürgerbeteiligung! Die betroffenen Anlieger müssen an den Planungen beteiligt werden.

7. Keine 259 Millionen Euro in ein unsinniges Busbeschleunigungsprogramm! Stattdessen sollen die Gelder in die Verbesserung der Sauberkeit und die Sanierung der Gehwege, Radwege bzw. Straßen gesteckt werden.

DAGEGEN kämpft die CDU-Bezirksfraktion im Rahmen der Planungen:

1. Wegfall von mindestens 35 Parkplätzen in der Papenhuder Straße!

2. Geplante Baumfällungen in der Papenhuder Straße/Hartwicusstraße!

3. Wegfall der „Zebrastreifen“ an der Ecke Papenhuder Straße/Hartwicusstraße, die Verkehrsinseln weichen sollen!

4. Umbau der Bushaltestelle „Mundsburger Brücke“!

5. Wegfall des Taxenstandes in der Hartwicusstraße!
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige