Einladung zur Enthüllung eines neuen Gedenksteins für die Opfer der Sturmflut von 1962

Anzeige
Der Gedenkstein besteht aus Mayener Basalt Lava. Hier werden die Steine beim Bildhauer angeliefert.
Hamburg: Friedhof Ohlsdorf | Die Flutopfer-Stiftung lädt alle interessierten Hamburgerinnen und Hamburger zur Enthüllung eines neuen Gedenksteins für die Opfer der Hamburger Sturmflut von 1962 am 29. November 2012 um 10.30 Uhr auf den Friedhof Ohlsdorf (Fuhlsbüttler Straße 756, bitte der Beschilderung zum Gräberfeld für die Flutopfer folgen) ein.

In Ohlsdorf wurden im Jahr der Flut 97 Flutopfer auf einem Gräberfeld bestattet, das bis heute fortbesteht. Das bestehende Mahnmal wird nun um einen Gedenkstein mit den Namen der 221 Toten ergänzt, die nicht in Ohlsdorf beigesetzt wurden. Ideengeber für diesen Gedenkstein ist der Enkel zweier Flutopfer, die 1962 in einer Kleingartenanlage in Rothenburgs wohnten und dort in der Sturmnacht ihr Leben verloren. Sie wurden auf dem Hauptfriedhof in Altona beigesetzt.

Bei der feierlichen Zeremonie sprechen Senatorin Jutta Blankau, Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, sowie Hans-Peter Strenge, Vorstandsvorsitzender der Flutopfer-Stiftung. Anschließend enthüllen beide gemeinsam den Gedenkstein. Danach erzählt der Ideengeber für den Gedenkstein von seinen Großeltern. Die Veranstaltung endet gegen 11.30 Uhr. Infos zur Anreise hier: www.alida.de/flutopfer-stiftung.

Entworfen wurde der Gedenkstein von Henning Hammond-Norden, Steinmetz und Bildhauer, ausgeführt wurde er vom Steinmetzmeister Bert Ulrich Beppler, Carl Schütt + Sohn GmbH.

Die Flutopfer-Stiftung von 1962 wurde kurz nach der Sturmflut durch den Hamburger Senat errichtet. Seit nunmehr 50 Jahren zahlt die Stiftung monatliche
Renten an die Hinterbliebenen von Flutopfern – heute noch an zwei Witwen. Sie vermietet darüber hinaus in vier Service-Wohnanlagen 500 seniorengerechte Mietwohnungen mit Betreuung, betreibt einen ambulanten Pflegedienst und ab 2013 Hausgemeinschaften für pflegebedürftige Menschen in Lohbrügge als neue Wohnform für ältere Menschen.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige