Hamburg ist Schlusslicht bei Mobilität und Umwelt

Anzeige
Kai Debus
Hamburg: Hamburg | Im am Mittwoch vorgestellten "Bundesländerindex Mobilität und Umwelt 2016" ist Hamburg auf dem 16. und letzten Platz im Vergleich aller Bundesländer gelandet.

Während die Hansestadt beim Klimaschutz noch auf Platz 12 und bei der Verkehrssichserheit sowie der Luftqualität jeweils auf Platz 13 kommt, sieht es beim Flächenverbrauch (Platz 15) und bei der Lärmminderung (Platz 16) aktuell verheerend aus.

Dass Hamburg beim Thema Lärmminderung abgeschlagen an letzter Stelle liegt, begründen die Macher der Studie mit zwei Aspekten:

1. Die Hansestadt weist mit rund 7,6 Prozent der Bevölkerung den zweithöchsten Anteil an Lärmbetroffenen (nach Berlin) auf.

2. Der ROT-GRÜNE Senat in Hamburg hat kein konkretes politisches Ziel zur Senkung der Lärmemissionen - zumindest keins, was über den gesetzlich ohnehin vorgeschriebenen Lärmaktionsplan hinausgeht.

Und auch BUND-Landesgeschäftsführer Manfred Braasch stellt Hamburg ein vernichtendes Urteil aus: "Gerade beim Thema Luftschadstoffe gibt es keine Verbesserung, eher das Gegenteil."


Kai Debus
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige