Kai F. Debus, CDU: Die Wohnungs-Affäre der SPD-Senatorin Blankau

Anzeige
Kai F. Debus, CDU Hamburg, fordert Konsequenzen in der SPD-Affäre Blankau / Rosenfeldt
Hamburg: Winterhude | Die dubiose Wohnsituation des SPD-Paares Blankau/Rosenfeldt sorgt für Unmut bei vielen Hamburger Bürgern. Und auch die CDU-Bürgerschaftskraktion fordert eine sofortige und umfassende Aufklärung.

Der SPD-Bürgerschaftsabgeordnete Jenspeter Rosenfeldt soll sich durch vorsätzlich falsche Angaben seines Wohnsitzes einen deutlichen Vorteil bei der Hamburgischen Bürgerschaftswahl verschafft haben.

Nun fordert die CDU- Bürgerschaftsfraktion um André Trepoll umfassende Aufklärung darüber, ob Rosenfeldt tatsächlich seinen Lebensmittelpunkt in Winterhude hat. Kaum hat die Legislaturperiode angefangen, schon hat die SPD um Bürgermeister Olaf Scholz ihren nächsten Skandal!

Selbst in der SPD soll es mittlerweile Genossen geben, die das Tricksen und Mauscheln ihrer "Parteifreunde" über haben und Klarheit in der Sache fordern. - Personelle Konsequenzen nicht ausgeschlossen!


Kai F. Debus
Anzeige
Anzeige
2 Kommentare
2.122
Kai Debus aus Alsterdorf | 18.03.2015 | 11:14  
1.240
Elke Noack aus Rahlstedt | 20.03.2015 | 15:32  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige