Kai F. Debus, CDU: ROT-GRÜNES "Verkehrskonzept" gescheitert!

Anzeige
Kai F. Debus (CDU) hat schon früh vor den Gefahren des Busbeschleunigungsprogramms am Mühlemkamp in Hamburg-Winterhude gewarnt
Hamburg: Winterhude | Die CDU fordert den sofortigen Rückbau der Busbeschleunigungsmaßnahmen am Mühlenkamp!

ROT-GRÜN verprasst viele Millionen Euro für dilettantisches Verkehrsprojekt.

Nachdem der Umbau des Mühlenkamps in HH-Winterhude im Rahmen des rot-grünen Busbeschleunigungsprogramms nahezu abgeschlossen ist, wird offenkundig: Rund um den Mühlenkamp herrscht das totale Chaos!

Gewerbetreibende, Anwohner und am Mühlenkamp-Quartier interessierte Bürger sind gleichermaßen fassungslos über den millionenteuren Schildbürgerstreich, der durch den Bau unsinniger Verkehrsinseln, Baumfällungen, Parkplatzvernichtung und andere Maßnahmen hervorgerufen wurde. Die Situation wird für alle Verkehrsteilnehmer rund um den Mühlenkamp immer unerträglicher: Staus bestimmen das tagliche Bild, die Abbiege- und Verkehrssituation ist für Rad- und Autofahrer gleichermaßen unübersichtlich und gefährdend, Krankenwagen und Busse behindern sich gegenseitig und Fahrradbügel erschweren vor allem Müttern mit Kinderwagen das Aussteigen aus den Bussen.

Die CDU hat daher für die morgige Bezirksversammlungeinen einen Antrag eingereicht, mit dem ein Rückbau der bisher durchgeführten Baumaßnahmen am Mühlenkamp gefordert wird.

Hierzu erklärt Christoph Ploß, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion:

„Das, was zahlreiche Bürger und die CDU befürchtet haben, ist nun eingetreten. Das millionenteure Busbeschleunigungsprogramm hat die Verkehrssituation für alle Verkehrsteilnehmer rund um den Mühlenkamp deutlich verschlechtert und sorgt für viele gefährliche Verkehrssituationen. Dieser millionenteure Schildbürgerstreich des rot-grünen Senats muss beendet werden! Die CDU fordert daher den sofortigen Rückbau der Busbeschleunigungsmaßnahmen am Mühlenkamp, insbesondere der Verkehrsinseln.“
Anzeige
Anzeige
1 Kommentar
393
Michael Kahnt aus Barmbek | 12.06.2015 | 10:05  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige