Radler-Demo gegen Schlaglöcher in Hamburg

Anzeige
Sabine Bödeker, Dieter Schulz und Mike Schulze von der RAD-Schlag AG wollen mit einer Demo auf die mangelhaften Radwege hinweisen Foto: kg

Rad-AG will am 5. Juni auf Probleme in Dulsberg aufmerksam machen

Hamburg. Mit dem Hilferuf „damit wir in Dulsberg nicht unter die Räder kommen“, lädt der Stadtteilrat am 5. Juni zu einer Fahrrad-Demo ein.

Die Mängelliste zum Thema Radwege im Viertel ist lang und die Laune der Anwohner Dulsbergs miserabel, wenn es um die vielen Schlaglöcher und zugewachsenen Radwege zwischen Alter Teichweg und Eulenkamp geht. Als Mitglied im Stadtteilrat Dulsberg mischt Sabine Bödeker auch bei der Rad-Schlag AG mit, die sich speziell um die Situation für Fahrradfahrer kümmert. Sie beklagt, dass die vorhandenen Radwege auf dem Dulsberg in einem katastrophalen Zustand seien. Im Alten Teichweg sei der Fahrradweg kaum noch erkennbar und zudem auch noch durch Autos zugeparkt. In der Krausestraße sei die Situation ähnlich schlecht.

Bödeker: „Wir fordern eine Sanierung der Radfahrwege, eine bessere Beschilderung, um deutlich zu machen, an welchen Stellen sich Radfahrer und Fußgänger den Gehweg teilen sollen und ganz dringend auch die Markierung eines Radfahrstreifens auf der Fahrbahn.“ Die Krausestraße und der Alte Teichweg seien so eng, weil beidseitig geparkt wird, dass kaum Platz für Radfahrer bleibe. Das Unfallrisiko für Fahranfänger wie Schüler der Grundschulen, die sich gerade erst im Straßenverkehr orientieren müssen, sei hier extrem hoch. Wo Gehwege schon von Beginn an schmal geplant sind, haben es Radfahrer und Fußgänger dann besonders schwer, sich auf wenigen Metern Breite zu arrangieren. Kommt ein Kinderwagen hinzu, wird das Ausweichmanöver zum Abenteuer. Konflikte zwischen den verschiedenen Verkehrsteilnehmern seien deshalb auf dem Dulsberg keine Seltenheit.

Die Rad-Schlag AG plädiert vorrangig für Radfahrstreifen mit Schutzmarkierung auf der Fahrbahn. Im Kreuzungsbereich fordern die Protestler ein Ableiten der Radwege auf die Fahrbahn, um Unfälle beim Abbiegen zu verhindern. „Wir wollen mit dem Rad besser im Stadtteil unterwegs sein können und auch unseren Kindern einen sicheren Schulweg ermöglichen.“ (kg)

Fahrraddemo auf dem Dulsberg, Donnerstag 5. Juni, 15.15 Uhr Abfahrt an der Schule Alter Teichweg, Zwischenhalt 16 Uhr Krausestraße 53, Abschlusskundgebung 16.30 Uhr Straßburger Platz
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige