Wahlkreis Nord/Alstertal: Dirk Fischer schlägt Christoph Ploß für Nachfolge vor

Anzeige
Christoph Ploß, stellvertretender Landesvorsitzender der CDU Hamburg und Kreisvorsitzender der CDU Hamburg-Nord (Foto: Kai Debus)
Hamburg: Hamburg-Nord | Der Winterhuder CDU-Bundestagsabgeordnete Dirk Fischer steht für eine weitere Kandidatur nicht mehr zur Verfügung. Dirk Fischer hatte am Dienstag erklärt, nach langen Jahren seiner Parlamentszugehörigkeit (11 Jahre in der Hamburgischen Bürgerschaft und dann 37 Jahre im Deutschen Bundestag), nicht noch einmal für den Bundestag kandidieren zu wollen.

Fischer erklärte:
„Die Zeit für eine Bilanz meiner Arbeit ist noch nicht gekommen, weil noch ein Jahr engagierter und ergebnisorientierter Arbeit im Deutschen Bundestag und im Wahlkreis bevorsteht. Die Sacharbeit in Berlin zu leisten und mich ebenso weiter um die Anliegen der Menschen in meinem Wahlkreis zu kümmern, ist für mich bis zum Ende des Bundestagsmandates und darüber hinaus eine Verpflichtung."

Und weiter heißt es:
"Es liegt mir sehr am Herzen, dass die CDU in meiner Nachfolge in diesem wichtigen Wahlkreis eine Kandidatur vorschlägt, mit der erneut die Chance besteht, dass Direktmandat mit der Mehrheit der Erststimmen zu gewinnen. Dafür werde ich mich im Nominierungsverfahren sowie im Vor- und Hauptwahlkampf 2017 voll engagieren."

Fischer schlägt als Spitzenkandidaten seines Wahlkreises Christoph Ploß vor, "der als langjähriger Bezirksabgeordneter, dynamischer Vorsitzender sowohl des Ortsverbandes Winterhude als auch des Kreisverbandes Nord sowie als stellvertretender Landesvorsitzender der Hamburger CDU für ein Bundestagsmandat erstklassig geeignet ist. Er hat Leistungsstärke, Charakterstärke, Pflichtbewusstsein und einen starken Idealismus.“


Kai Debus
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige