Kai F. Debus, CDU: Es ist wieder Wahlkampf ...

Anzeige
Kai F. Debus tritt für die CDU im Wahlkreis 10 auf Platz 4 an.
Hamburg: Wahlkreis 10 | Am 15.Februar sind Hamburgische Bürgerschaftswahlen - das ist für alle Bürger offensichtlich. Denn nun, in der sogenannten heißen Phase des Wahlkampfes, ist von allen Parteien wieder flächendeckend plakatiert worden, was ob der Qualität der Aussagen und "Inhalte" sowie der Plakatvielfalt nicht unbedingt zur Meinungsbildung beiträgt.

Nun kann man aber auch einmal jene "Volksvertreter" (und die, die es werden wollen) in Online-Foren und an öffentlichen Plätzen sehen und kennenlernen, von denen man in all' den zurückliegenden Monaten und Jahren NICHTS gehört, gelesen und gesehen hat. Und nicht nur das: Jetzt überbieten sich die Parteien und ihre Kandidaten wieder gleichermaßen mit Freundlichkeiten, Zuwendungen und Versprechungen.

Ja, es scheint, als seien plötzlich alle Parteien und Kandidaten erwacht, um den Bürgern dieser Stadt Gutes tun zu wollen!

Dieses Phänomen trifft übrigens für alle Parteien und viele ihrer Kandidaten zu. Aber es gibt - Gott sei Dank - auch noch erfreuliche Ausnahmen:

Die Ortsverbände der CDU Alsterdorf und der CDU Winterhude gehören zweifellos zu diesen erwähnenswerten positiven Ausnahmen. Sie sind eben nicht nur im Wahlkampf aktiv, sondern auch und vor allem dann, wenn keine Ämter und Mandate vergeben werden. Sie informieren die Bürger regelmäßig bei Frühverteilungen, an Infoständen, bei Hausbesuchen, Besichtigungen sowie offenen Informationsveranstaltungen und Diskussionsforen über viele politisch relevante Themen in unserer Stadt.

Und noch viel mehr:

Die CDU Winterhude (allen voran Christoph Ploß) hat sich über Jahre vielfach der Bedürfnisse der Bürger angenommen und zuletzt unter anderem die dilettantischen Maßnahmen des Busbeschleunigungsprogramms (des SPD-Senats) am Mühlenkamp und auf der Uhlenhorst kritisiert und bürgerverträgliche Alternativen aufgezeigt - auch wenn diese Alternativen von der SPD bislang mit fadenscheinigen Argumenten abgelehnt wurden. Die Initiativen am Mühlenkamp und auf der Uhlenhorst gegen die hohen Kosten und negativen Auswirkungen des Busbeschleunigungsprogramms haben eindrucksvoll gezeigt, dass mit der SPD in dieser Stadt keine vernünftige Verkehrspolitik zu machen ist.

Die CDU Alsterdorf steht vor allem für eine Stärkung der Hamburger Polizei zur effizienten Bekämpfung der stetig steigenden Kriminalität und Förderung der Einbruchprävention. Hierzu hat es bereits seit Monaten viele konkrete Informationsveranstaltungen im Ortsverband, im Polizeipräsidium und bei der kriminalpolizeilichen Beratungsstelle gegeben. Außerdem setzt sich die CDU Alsterdorf verstärkt für konkrete Maßnahmen zum aktiven und passiven Lärmschutz (vor allem beim Fluglärm) ein. Mittlerweile sind viele andere Ortsverbände der CDU und anderer Parteien auf die Initiativen der Alsterdorfer aufgesprungen. Diese und weitere Themen werden auch nach den Wahlen am 15. Februar ganz oben auf der Agenda - und nicht nur auf Wahlplakaten - der CDU Alsterdorf stehen.

Ihr
Kai F. Debus, CDU
Platz 4 im Wahlkreis 10 Fuhlsbüttel-Alsterdorf-Langenhorn (rote Liste)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige