Vielfalt bereichert – Diakonie kooperiert - Inklusion erleben

Anzeige
Das Café Pause inklusiv lädt ein: (v.l.) Arndt Streckwall, Anke Marholdt, Marita Duwe Anja Röhrs, Doris Ritz, Anne Rütten und Frank Hüsemann
Vielfalt bereichert, deswegen arbeiten beim 35. Deutschen Evangelischen Kirchentag vier große diakonische Träger der Behindertenhilfe zusammen. Mit „Pause inklusiv“ wollen sie Inklusion erleb-bar werden lassen. 140 Frauen und Männer mit und ohne Beeinträchtigungen servieren im Café und gestalten ein Kulturprogramm. Das Team von „Pause inklusiv“ ist überzeugt: „Inklusion – ändert den Blick“.

Neben unserer Stiftung sind noch die Diakonie Himmelsthür (Hildesheim), die Diakonische Stiftung Wittekindshof (Bad Oeynhausen) und die Johannes-Diakonie Mosbach (Baden) beim Stuttgarter Kirchentag Projektpartner. Hier bieten diese Sozialunternehmen auf gut 200 Quadratmetern im NeckarPark (Zelthalle 18) „Pause inklusiv“ an und sind mit inklusiven Botschafterteams unterwegs.

Tage-Buch vom Kirchen-Tag in Leichter Sprache

Beim Tage-Buch vom Kirchen-Tag wird Leichte Sprache trainiert. In kurzen Sätzen, mit leichten verständlichen Worten und in großer Schrift wird Persönliches, Frommes und Politisches notiert. In einem Heft zum Mitnehmen erklärt das Team von „Pause inklusiv“ das schwere Wort Inklusion in Leichter Sprache und stellt Gedanken vor zur Losung des Kirchentages, „damit wir klug werden“.
„Pause inklusiv“ findet nach den guten Erfahrungen beim Kirchentag 2013 zum zweiten Mal statt und knüpft an langjährige Erfahrungen des Café Himmelsthür an. In Stuttgart ist die Johannes-Diakonie-Mosbach der neue regionale Kooperationspartner.

Café & Kulturprogramm

Das Café wird um ein Kulturprogramm bereichert. Dazu gehört Livemusik des Singkreises und der Orffgruppe aus Mosbach, eine Kunstaktion mit den Wilderers aus Hildesheim, Impulse zur Behin-dertenrechtskonvention vom Forum Inklusion (alsterdorf assistenz west) aus Hamburg - Eidelstedt, Tagzeitengebete, Trommeln mit Shuja aus Hamm und 8.700 Beutel Gummibärchen.

Und außerdem…

Darüber hinaus wird Ulrich Scheibel, Mitglied des Vorstandes der Evangelischen Stiftung Alsterdorf, im Zentrum Barrierefrei gemeinsam mit anderen zum Thema „Inklusive Gesundheit - Verbesserung der medizinischen Versorgung für alle“ am Samstag, 6. Juni diskutieren. Moderiert wird das Podium durch Marion Förster, Pressesprecherin der medizinischen Gesellschaften.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige