Erfolgreiche Nachwuchsarbeit in Barmbek

Anzeige
Die Trainingsgruppe von Mischa Urbatzka (l.) Foto: Hoyer

Volleyballsparte der HTBU erfährt großen Zulauf

Von Thomas Hoyer
Barmbek
Der Volleyballsport wird bei der Hamburger Turngesellschaft Barmbeck-Uhlenhorst ganz groß geschrieben. Die stärksten Damen- und Herrenteams schlagen in den höchsten Klassen der Hansestadt auf. Seit Kurzem gibt der Traditionsverein aber auch im Nachwuchs mächtig Gas. In der HTBU pritschen und schmettern derzeit 80 Kinder und Jugendliche, so viele wie in keinem anderen Hamburger Verein, wobei die Jüngsten gerade einmal neun Jahre alt sind. Während der warmen Jahreszeit steht Beachvolleyball klar im Fokus. Auf drei Trainingsplätzen in unmittelbarer Nähe der Jahnkampfbahn im Stadtpark, lernen Mädchen und Jungen das attraktive Spiel auf Sand, welches sich seit Jahren steigender Beliebtheit erfreut. Ab September geht es dann in die Halle.

Zentrale Lage


„Die zentrale Lage der Übungsstätten und unsere engagierten Trainerinnen und Trainer, wie Mischa Urbatzka, der 2013 mit Markus Böckmann Deutscher Beach-Meister war, sind das große Plus der HTBU“, so Nachwuchskoordinator Oliver Camp. „Uns haben sich sogar Kinder und Jugendliche aus Glinde, Billstedt, Harburg und Elmshorn angeschlossen.“ Neben dem Training im Stadtpark nehmen die begeisterten Jungen und Mädchen regelmäßig an Young-Beach-Turnieren teil, eine gemeinsame Turnierserie der Volleyballverbände von Hamburg und Schleswig-Holstein (www.youngbeach.de). Hier gilt es Spielpraxis unter Wettkampfbedingungen und Ranglistenpunkte zu sammeln, die über die Ansetzung bei Meisterschaften entscheiden. Das beste Ergebnis für die HTBU bei dem im Stadtpark ausgetragenen fünften Hamburger Turnier, erreichten Sara Asgharnejad / Olivia ​Bordewicz als Zweitplatzierte der U15-Mädchenkonkurrenz in einem Starterfeld von immerhin zwölf Teams.

Beachvolleyball-Meisterschaften


Herausragendes Ereignis beim U15-Nachwuchs sind die in diesem Jahr zum ersten Mal ausgetragenen Deutschen Beachvolleyball-Meisterschaften, die Ende Juli im Stadtpark stattfinden. Diese sind offen für die Meister aller 16 Landesverbände, darunter auch Aktive der ausrichtenden HTBU. Im Rahmen der Meisterschaft wird ein Teamwettbewerb mit zwei Matches zu zweit und einem Spiel zu Viert ausgetragen. Höhepunkt für die Älteren sind die Hamburger Meisterschaften der Altersklassen „U16“ bis „U19“. „Als einziger Verein werden wir in der kommenden Saison auf allen Jugendmeisterschaften vertreten sei“, berichtet Oliver Camp. „Dabei ist das bei uns herrschende Gleichgewicht von Mädchen und Jungen im Hamburger Volleyball-Verband einzigartig.“ 

Neue Talente gesucht


Neue Kinder und Jugendliche, die Lust haben „Strand-Volleyball“ zu spielen, sind bei der HTBU herzlich willkommen, können dreimal kostenlos schnuppern. Bei einem Vereinseintritt wird ein monatlicher Mitgliedsbeitrag von 15 Euro erhoben, Weitere Einzelheiten gibt unter Telefon 0173/ 604 24 87. Weitere Infos:
Hamburger Turngesellschaft Barmbeck-Uhlenhorst
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige