Kai F. Debus, CDU: Olympiastadt Hamburg - zu früh gejubelt?

Anzeige
Kai F. Debus, Vorsitzender der CDU-Hamburg-Alsterdorf
Hamburg: Hamburg-Nord | Wie stehen Hamburgs Chancen wirklich?

Hamburg hat soeben Berlin im Rennen um die deutsche Bewerbung für die Olympischen Sommerspiele 2024 ausgestochen. Dennoch stehen Hamburgs Chancen für die Austragung der Spiele im Jahre 2024 nicht besonders gut.

Auch Boston bewirbt sich um die Austragung der Spiele. Boston geht als klarer Favorit ins Rennen, an dem auch Rom und Paris sicher teilnehmen werden. Den Franzosen werden im Sommer 2017 - wenn die Entscheidung fällt - die besten Außenseiterchancen eingeräumt. Paris war 2012 nur knapp an London gescheitert und könnte genau 100 Jahre nach den Spielen 1924 wieder der Ausrichter sein. Auch Istanbul, Budapest, Doha und Baku sind noch im Gespräch.

Ein großes Problem für Hamburgs Olympiabewerbung ist auch der Wunsch des DFB, die Europameisterschaft 2024 nach Deutschland zu holen. Der DFB hat beste Chancen und daher scheinen zwei Großereignisse binnen weniger Wochen in einem Land kaum vorstellbar. Dann bliebe für Hamburg nur Plan B - eine erneute Kandidatur für die Olympischen Spiele 2028.

Kai F. Debus
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige