Echte Frauen haben Kurven, ... Plus Size Models kontra Magerwahn

Anzeige
  Berlin: Hotel Adlon | Designer, Industrie und Models sind sich einig,... das Hüftgold erlebt ein deja vu

In den 50- er Jahren erstrahlten sie von den großen Plakatwänden... danach wurde es eine zeitlang still, ... der Trend - Plus Size Models -.

Die Fashionweek u.a. in Berlin ist wiedermal zu Ende, die Einkäufer glückseelig abgereist, die meisten Designer basteln schon an den neuen Kollektionen... und eine Mehrzahl der Models kann dem Diätplan getrost die kalte aber gut gepolsterte Schulter zeigen

Die Modewelt erlebt einen Wandel der Zeiten in der Frauen mit Rubensfiguren, üppigen Kurven und dem optischen Drang nach mehr, gefragter sind wie nie zu vor.

Spätestens seit den 2000er-Jahren kommen sie wieder vermehrt zum Einsatz, wenn auf außergewöhnlich schlanke Models verzichtet werden soll, da sich ein Großteil der Bevölkerung nicht mit ihnen identifizieren kann.

Sanduhr-Silhouette und einige Kilos mehr auf den Hüften sind gefragter denn je


Wer trägt schon Größe 3x Zero, dies entspricht der deutschen Konfektionsgröße 28. Die Trägerin dieser Größe überschreitet einen Hüftumfang von 58,5 cm zum erbrechen nicht.
Dieser Wert (gemessen über den Hüftknochen) ist normalerweise Durchschnitt bei sechs- bis achtjährigen Mädchen mit einer Körpergröße von knapp 1,30 Meter - nicht aber bei erwachsenen Frauen.

Selbst Size Zero ( 32/34 ) sieht man häufig nur noch auf dem Catwalk.
Dieser Mager-(Mode)trend wurde u.a. durch Model & Designerin Victoria Beckham, salonfähig.

Seit einigen Jahren verzichten nun auch immer mehr namhafte Designer auf diese ausgemergelten, in hohen Hacken anmutig über den Laufsteg flanierenden und scheinbar all zu oft dehydrierten Moderepräsentantinnen.

Das Modelabel Riani bucht seit langem für ihre Shows Plus Size Models. "Riani" macht die Frauen schöner, es macht sie jünger und es lässt die Frauen erstrahlen. Wir legen besonders großen Wert auf die Passform, bedienen die Größen 34 bis 48 und machen die Frauen so glücklich. Wir wollen zeigen das unser Look auch in großen Größen funktioniert, so Martina Buckenmeier - CEO bei Riani.

Der Trend, wie auch die Werbeindustrie haben vor einigen Jahren die Plus-Size-Models für sich entdeckt. Kein Wunder,...trägt doch die Frau auf der Straße weitestgehend ab Größe 38... also umgangssprachlich - vollschlank -.

... die Mode wird revolutioniert


Ähnlich sieht es auch Bling- Bling Designer Harald Glööckler:
" ... die Mode wird revolutioniert, es entstehen immer mehr Trends ... jede Frau sollte sich wohlfühlen und die Durschnittskonfektionsgröße einer Frau in Deutschland ist nunmal die 42/44 ... dem können und wollen wir uns nicht verschließen", wird der Designer mit seinem bekannten Hang zu extravaganter und dennoch tragbarer Couture zitiert.

Katharina Stahn (32), eines der meistgebuchten Plus Size Models in Deutschland sowie erfolgreiche Unternehmerin erklärt den Trend so.

" Der Körpertrend und das damit verbundene Körperbewusstsein hat sich in den letzten Jahren geändert. Zum Glück hat die Modeindustrie darauf reagiert. Sogenannte Plus-Size- Typen vermehren das Stadtbild und ab Konfektion 38 gehört man eben auch schon dazu, was aber nicht heißt... das man ab da schon als dick oder stark beleibt wirkt.
Ein Großteil der Bevölkerung kann sich nicht mit den "Mager-Models" identifizieren darüber hinaus hat sich die Rezeption einer derart schlanken Figur aufgrund einiger Skandale um Supermodels mehr und mehr zu Verbindungen mit Drogenmissbrauch und Essstörungen gewandelt, anstatt sie wie seit den 1960er Jahren gewollt als jugendliches Ideal zu sehen ".

Sie selbst trägt Konfektionsgröße 40 bei einer Körpergröße von 1,80 m und ist mit sich rundum zufrieden und im Reinen, wie sie sagt.

In vielen Ländern ist Katharina Stahn ( u.a. Ulla Popken, Harald Glööckler ) als gebuchtes Model für Werbung und Laufsteg unterwegs, aktuell für eine Bikini-Kollektion in den USA. Wie ihr Model-Alltag aussieht und was sie Frauen, die auch in der Modewelt der Plus Size Industrie Fuß fassen wollen empfiehlt, beschreibt sie kurz.

" Der Tag fängt oft sehr früh an und endet meist sehr spät am Abend.
Es wird sich permanent umgezogen, neu gestylt, oft auch eine neue Location gesucht ...auch der Ton wird manchmal härter. Man arbeitet immer gegen die Zeit und viel zu oft auch gegen die wechselnden Lichtverhältnisse ", sagt sie.

" Ich empfehle jedem Mädchen oder jeder Frau sehr pflichtbewusst zu sein, zielstrebig, eine Ausbildung in der Tasche zu haben ...sozusagen als Plan B...und die eigene Natürlichkeit zu behalten.
Ein wachsames Auge ist bei der Agenturauswahl sicher auch von Vorteil.
Es gibt sehr gute Agenturen, wie z.Bsp. Modelpool International, Splendide International, Curve Models oder Brigitte Models, wo man sich vorstellen und registrieren lassen kann.

Die Mode, ihre Macher, ihre Repräsentanten und wir als Konsumenten können uns sicher auf eine bewegte Zeit im Rausch der Schnitte und Farben einstellen in der auch immer mehr das Gewicht gewichtig sein wird.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige