Ein Mord, der keiner sein durfte - Ein Abend mit dem ehemaligen Chefermittler in Sachen Uwe Barschel, HEINRICH WILLE

Wann? 30.10.2012 20:00 Uhr

Wo? Speicherstadt-Kaffeerösterei, Kehrwieder 5, Altstadt, 20457 Hamburg DE
Anzeige
Hamburg: Speicherstadt-Kaffeerösterei | Vor 25 Jahren wurde Uwe Barschel, bis wenige Tage zuvor Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, tot in der Badewanne eines Hotels in der Schweiz aufgefunden. Die These vom Selbstmord ist in den letzten Wochen massiv erschüttert worden. Heinrich Wille trat 1992 die Stelle als Leiter der Lübecker Staatsanwaltschaft an. Er wurde, heißt es im Klappentext des Buches, mit dem Fall Barschel betraut. Sein Buch EIN MORD, DER KEINER SEIN DURFTE, „ist ein präziser, detaillierter Bericht über die Ermittlungen, die nationalen und internationalen Verbindungen Barschels, seine teils wenig transparenten Unternehmungen. Und es ist ein ebenso genauer Bericht über die Behinderungen der Untersuchung, die Vorenthaltung von Beweismitteln seitens anderer Behörden, die Einmischung der Politik. Wille hat das ... Buch bereits 2007 geschrieben. Doch die Publikation wurde damals von der Schleswiger Generalstaatsanwaltschaft untersagt. Jetzt liegt es vor - das eindrückliche Dokument einer unmöglichen Ermittlung, das ebenso eindrücklich die Grenzen des Rechtstaates aufzeigt.“ (www.schwarzenaechte.de)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige