Im Flug nach Berlin

Anzeige

Auch wenn der neue Großflughafen bekanntermaßen auf sich warten lässt, ist Berlin mit dem Flugzeug zu erreichen. Der Besucher landet entweder in Tegel im Nordwesten der Stadt oder im Südosten in Schönefeld.



Es gibt mehrere Airlines die Berlin anfliegen, gute Verbindungen gibt es von allen größeren Verkehrsknoten in Deutschland und Europa. Ein weiterer Vorteil einer Flugreise ist die sehr geringe Reisezeit. Von Hamburg aus ist mit einer guten Stunde Reisezeit zu rechnen, von anderen deutschen Städten aus sogar noch schneller.

Berlin - Vielfältigkeit einer Metropole


Mit über 3,5 Millionen Einwohnern ist Berlin mit Abstand Deutschlands größte Stadt, die auch auf eine belebte Geschichte zurückblicken kann. Von der Zeit preußischer Könige über die goldenen Zwanziger und das geteilte Berlin zur Hauptstadt der wiedervereinigten Bundesrepublik ist eine Menge geschehen. Entsprechend viele Sehenswürdigkeiten und besondere Orte gibt es auch zu sehen. Für Kurzurlauber empfiehlt es sich mit einer Stadtrundfahrt Berlin zu entdecken. Zur Mittagszeit gibt es eine riesige Auswahl an Restaurants, die Spezialitäten aus allen Enden der Welt anbieten. Auch hier sollte der Besucher unbedingt die Vorzüge einer Großstadt wahrnehmen und sich ein wenig im Trubel treiben lassen. Als Abendprogramm kommen Theater, Oper, Musical, Kino, Konzerte und noch deutlich mehr in Betracht. Es lohnt sich auch einen Abstecher in die verschiedenen Bezirke zu unternehmen, da der Abend in Kreuzberg ganz anders begangen wird als in Mitte.

Berlins Sehenswürdigkeiten


In Berlin ist viel passiert, dies macht sich auch überall im Stadtbild bemerkbar. Das berühmteste Wahrzeichen der Stadt ist aber trotzdem das Brandenburger Tor. Auch wenn es ein bisschen dem Klischee eines Touristen entspricht, ist ein Besuch empfehlenswert. Von dort sind es auch nur wenige hundert Meter bis zum Reichstag mit seiner Glaskuppel, die auch besucht werden kann. Daneben steht eindrucksvoll das neue Kanzleramt, wo jedoch nur geladene Gäste empfangen werden. Vom Regierungsviertel stehen verschiedene Wege zu anderen Attraktionen offen. Der Alexanderplatz mit der Weltzeituhr, der Gendarmenmarkt, die Friedrichstraße oder der Kurfürstendamm mit leuchtenden Fassaden sind nur einige der Möglichkeiten. Wer weitere Strecken zurücklegen möchte, etwa um den Wannsee, Spandau oder den Hirschgarten zu besuchen, sollte auf die S-Bahn umsteigen. Die Fahrt mit dem Berliner Original ist selbst ein Erlebnis. Vor Ort gibt es auch in so gut wie allen Stadtvierteln eigene Touristenangebote, z.B. für eine geführte Wanderung durch geschichtsträchtige Straßen oder einen Imbiss im sich drehenden Restaurant am großen Fernsehturm. Die Zeit in Berlin vergeht dabei wie im Flug - Dank Flugzeug ist die Reise aber auch schnell und spontan zu wiederholen
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige