REGULA VENSKE: Windelterror & Schmähreden

Wann? 28.06.2016 20:00 Uhr

Wo? Speicherstadt-Kaffeerösterei, Kehrwieder 5, 20457 Hamburg DE
Anzeige
Hamburg: Speicherstadt-Kaffeerösterei |

Ein Abend über schief gewickelte Ziegen, schlecht gewickelte Windeln, wache Böhmermänner und schlafende Hunde; ein Abend, der noch nicht vom türkischen Staatspräsidenten freigegeben wurde!

Krimi-Debut vor 25 Jahren

Vor 25 Jahren erschien Regula Venskes erster Kriminalroman, "Schief gewickelt". In diesem höchst schrägen und schön schwarzhumorigen Debut, das vor wenigen Jahren von Lars Becker für das ZDF verfilmt worden ist, geht es, mit bissigem Wortwitz um Lebemänner, betrogene Mütter, Erpressung per „Windel-Terrorismus“ - und natürlich um ein durchaus konsequentes, aber unnatürliches Ableben…. Daraus wird selbstverständlich an diesem Abend gelesen.

Engagierte Autorin

Aber seitdem hat sich auch einiges getan. Ein wenig davon wird an diesem - übrigens wie durch Zufall fußfallfreien - Abend thematisiert... Z.B. gibt es auch ein Gespräch mit der Generalsekretärin des internationalen Schriftstellerverbandes PEN Regula Venske, über "Schmähreden" und die neuesten Entwicklungen, Autoren, Kabarettisten, Böhmermänner zum Schweigen zu bringen... Denn "Schief gewickelt" handelt auch von der Kulturindustrie und davon, dass sich alle Beteiligten unabhängig und ohne Wissen voneinander auf die Suche nach der Wahrheit begeben. Mit entsprechenden Folgen. - Aber an diesem Abend geht es in der nächsten Schwarzen Nacht - aus gegebenem Anlass - ganz und gar wissentlich um Wahrheitssuche!

Gespräch mit der Generalsekretärin der Autorenvereinigung PEN

Regula Venske ist eine preisgekrönte Autorin. Für ihre Romane, Erzählungen, Krimis erhielt sie u.a. den Oldenburger Jugendbuchpreis, den Deutscher Krimipreis, das Lessing-Stipendium des Hamburger Senats... Freiheit, Liebe und Glück, sagte sie in einem Interview mit dem Hamburger Abendblatt, gehören bei ihr ebenso selbstverständlich zusammen wie Freiheit und Verantwortung. Seit Mai 2013 ist Regula Venske Generalsekretärin des Autorenverbandes PEN, seit 2015 zudem im Vorstand von PEN International. Diese Vereinigung setzt sich weltweit für die Autoren ein, die zensiert, verfolgt, unterdrückt, inhaftiert, ermordet werden, weil sie sich für die Freiheit des Wortes engagieren. Die Zeitschrift "Die Horen" hat "Writers in Prison" ein Themenheft gewidmet, mit einem Beitrag von Regula Venske. Der wird ebenso Gegenstand des Abends sein, wie eine Stellungnahme des PEN zum Skandal um den ZDF-Satiriker Jan Böhmermann.

Und wo bleibt der Humor?

Über all das wird an diesem Abend auch mit Regula Venske geredet. Ganz ernsthaft. - „Und wo bleibt der Humor im deutschen Krimi? Er macht sich rar, außer bei Regula Venske“, schrieb einst die FAZ.Schwarze Nächte
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige