Demenz Forum Hamburg 2015: Sprechen über Demenz!

Wann? 27.11.2015 09:00 Uhr bis 27.11.2015 15:00 Uhr

Wo? Unilever-Haus, Strandkai 1, 20457 Hamburg DE
Anzeige
Buchautor Erich Schützendorf (In Ruhe verrückt werden) stellt vertraute Reaktionsformen von Angehörigen und Pflegenden in Frage und bietet Vorschläge für gelassenere und entlastende Formen des Umgangs an – mit viel Humor, Verständnis und Nachsicht für die menschlichen Schwächen.
Hamburg: Unilever-Haus | Das Demenz Forum Hamburg 2015 am 27. November im Unilever-Haus (Hafencity) setzt sich anders mit dem Thema Demenz auseinander als üblich und kommt ganz ohne das Zeichnen von Horrorszenarien aus.

Statt auf Angst, Mitleid und Elend einer unheilbaren Krankheit zu fokussieren, will das Demenz Forum Hamburg 2015 den Blick weiten, die Blickrichtung ändern. Die Referenten liefern ausreichend Stoff zum „Sprechen über Demenz“: eine Wissenschaftlerin, zwei Künstler, ein Arzt und ein Altersexperte, alle mit großer Demenzerfahrung.

Demenz bleibt nach der Diagnose eine große Herausforderung für das gesamte Umfeld aus Medizinern, Pflegefachkräften, ehrenamtlich Engagierten, Freunden, Nachbarn, Partnern und Familien. Hochbelastet und überfordert brauchen die Angehörigen in ihrer besonderen Situation ein funktionierendes Netzwerk aus Fachleuten und Helfern.

Dieser Netzwerkgedanke hat das Alzheimer Therapiezentrum Ratzeburg und die HAMBURGISCHE BRÜCKE - Gesellschaft für private Sozialarbeit e.V. zusammengeführt: Vertreter beider Akteur begegneten sich immer wieder bei Veranstaltungen in Hamburg, entdeckten viele Gemeinsamkeiten.

Das Schicksal der pflegenden Angehörigen von Menschen mit Demenz ist ihnen ein besonderes Anliegen, und deshalb richten sie nun zum ersten Mal gemeinsam eine Veranstaltung aus, die helfen soll, die Sichtweise auf Demenz zu ändern: Vorträge, ein Zwiegespräch, eine Fotoausstellung und auch die Wahl des Veranstaltungsortes sollen dazu beitragen, den Teilnehmern eine neue Perspektive zu vermitteln. Demenz lässt sich aus einem anderen Blickwinkel betrachten und anders verstehen. Ein neues Verständnis erlaubt es auch, neue Wege im Umgang mit den Betroffenen zu erkennen und eine Gesellschaft zu formen, die selbstverständlicher mit Demenz umgeht als bislang.

Die Referenten und ihre Themen sprechen für sich: Die Diplom-Psychologin Melanie Straubmeier stellt ein Studienprojekt vor, dass die Alltagsfähigkeiten von Menschen mit Demenz länger erhält und es den Angehörigen erlaubt, Beruf und Pflege zu vereinbaren. Fotograf Michael Hagedorn führt durch seine Ausstellung mit Aufnahmen, die zugleich Würde und Lebensfreude von alten Menschen und Menschen mit Demenz dokumentieren. Autor Till Velten berichtet von seinen Gesprächen mit außergewöhnlichen Menschen über ihre Begegnungen mit Demenz. Der Arzt Synan Al-Hashimy beschreibt, warum Angehörige sich in der Pflege und Betreuung eines demenzkranken Familienmitgliedes vollkommen verlieren und wie es ihnen während einer Reha gelingen kann sich wiederzufinden. Diplom-Pädagoge und Altersexperte Erich Schützendorf blickt mit viel Humor und Wohlwollen auf jene, die sich, auf eine Reise weg vom Verstand machten und dafür verständnisvolle Begleitung brauchten.

Das Alzheimer Therapiezentrum Ratzeburg und die HAMBURGISCHE BRÜCKE - Gesellschaft für private Sozialarbeit e.V. laden herzlich ein und freuen sich auf einen anregenden Austausch mit den Teilnehmern. Das Demenz Forum Hamburg 2015 findet statt im Unilever-Haus, Hamburg Hafencity, Am Strandkai 1, die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldungen bitte bis 11.11.2015 bei Janett Deckert, Telefon 04541/13 38 16, Fax 04541/ 13 38 28 oder per E-Mail janett.deckert@atzrz.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige