Hamburger Studenten gegen G-20

Anzeige
Die zehn Unterschriftenordner bei der Übergabe im Rathaus Foto: CityNewsTV
Hamburg: Rathaus |

Initiative „Gemeinsam statt G20“ sammelt Unterschriften für Absage

Hamburg-City Die Initiative „Gemeinsam statt G20“ hat bei einem Bürgerbegehren 14.548 Unterschriften gesammelt und in der vergangenen Woche an Johannes Düwel, Direktor der Bürgerschaft, übergeben. Die Initiative fordert den Gipfel der führenden Industrie- und Schwellenländer am 7. und 8. Juli abzusagen. Der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) ist Teil des Bündnisses. Die Bürgersschaft muss nun prüfen, ob die geforderten Grenze von 10.000 Stimmen erreicht wurde. Zudem wird sich vor der Bürgerschaft noch ein Ausschuss mit dem Thema befassen. Wegen des nahenden Gipfels wird der Forderung, das internationale Treffen abzusagen, nur wenig Aussicht auf Erfolg eingeräumt. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige