Johannes Kahrs (SPD) nennt Schülerin "Schlampe"

Anzeige
Hamburg: Rathausmarkt | Wieder einmal sorgt der Hamburger SPD-Bundestagsabgeordnete Johannes Kahrs für Negativschlagzeilen. Der höchst umstrittene SPD-Politiker hat diesmal über Twitter eine Schülerin als Schlampe bezeichnet.

Wie nicht anders zu erwarten, bestreitet Johannes Kahrs (SPD) die Vorwürfe. Der Kommentar habe auf eine andere Person, einen Mitarbeiter von ihm, abgezielt. Warum aber hat Kahrs sich dann öffentlich entschuldigt und den Tweed gelöscht?

Johannes Kahrs scheint seit Langem ein gestörtes Verhältnis zu Frauen zu haben. Im Mai 1992 wurde Kahrs von der Hamburger Juso-Funktionärin Silke Dose wegen wiederholter nächtlicher anonymer Telefonanrufe und Beschimpfungen („Ich krieg Dich, Du Schlampe!“) angezeigt und via Fangschaltung von der Polizei überführt. Gegen Zahlung eines Bußgeldes wurde das Strafverfahren gegen Kahrs damals eingestellt.

Und bei der Historikern und ehemaligen SPD-Bürgerschaftsabgeortneten, Prof. Loretana de Libero, soll Kahrs vor einer Wahl, die er zu verhindern versuchte, sogar ihren Chef in der Führungsakademie der Bundeswehr angerufen und persönliche Bedenken gegen sie geäußert haben. Auch diese Vorwürfe hat er stets abgestritten.
Anzeige
Anzeige
1 Kommentar
400
Rainer Stelling aus St. Georg | 23.09.2016 | 20:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige