Kupferdiebe in der Altstadt gestellt

Anzeige
Hamburg-Altstadt: Polizisten haben vor einem Abrissgebäude drei mutmaßlicher Kupferdiebe vorläufig festgenommen Symbolfoto: wb
Hamburg: Neue Burg |

Polizei Hamburg nimmt drei Tatverdächtige in der Nähe eines Abrissgebäudes fest

Hamburg-Altstadt Am frühen Donnerstagmorgen (9. Februar) machten sich drei Männer durch ihr auffälliges Verhalten am Bauzaun eines Abrissgebäudes Neue Burg, Ecke Großer Burstah verdächtig. Als wenig später ein Auto vom angrenzenden Geländer der Nikolaikirche losfuhr, stoppten die Polizisten das Fahrzeug. Bei der Kontrolle stellten die Beamten Buntmetall und Einbruchswerkzeug sicher. Die drei Männer – 53, 40 und 22 Jahre alt – wurden vorläufig festgenommen und dem Haftrichter zugeführt. Zudem stellte sich heraus, dass am Fahrzeug ein falsches Kennzeichen angebracht war und der Fahrer ohne Fahrerlaubnis unterwegs war. (ngo)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige