Vom Flughafen direkt ins Gefängnis

Anzeige

Ein Mann kam per Flieger aus der Türkei. Doch bei der Passkontrolle stellte sich heraus, dass er gesucht wurde.

Ein 47-Jähriger Mann ist bei der Einreise aus der Türkei vom Flughafen Hamburg direkt ins Gefängnis "gewandert": Er war rechtskräftig wegen Betruges verurteilt worden.

Der Deutsche war nach der Landung wie üblich an den Schalter zur
grenzpolizeilichen Kontrolle der Bundespolizei gegangen. Die Beamten
überprüften seine Einreisedokumente und stießen im Fahndungssystem
auf eine Ausschreibung der Staatsanwaltschaft Saarbrücken, wie die Pressestelle am Freitag (2. August) mitteilte.
Diese hatte den Mann Ende 2012 zur Festnahme ausgeschrieben.

Der 47-Jährige war im Sommer 2011 wegen Betruges zur Zahlung von 1200
Euro verurteilt worden. Da der Mann den Betrag vor Ort am Flughafen nicht aufbringen konnte, wurde er direkt in Haftanstalt gefahren. Nun muss er die Ersatzfreiheitsstrafe von 40 Tagen antreten. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige