Hamburg soll Standort für die Fußball-Europameisterschaft 2024 werden

Anzeige
Dr. Sven Tode (SPD, MdHB) begrüßt die Entscheidung des DFB
Hamburg: Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg |

Im Zuge der Bewerbung um die Fußball-Europameisterschaft 2024 hat der DFB am Freitag (15.09.2017) seine Entscheidung über die zehn Spielorte bekanntgegeben. Sofern Deutschland bei der Vergabeentscheidung 2018 das Rennen macht, darf sich auch Hamburg über die Ausrichtung von EM-Spielen freuen.

Dazu Juliane Timmermann, Fachsprecherin Sport der SPD-Bürgerschaftsfraktion:"Das ist erneut eine großartige Nachricht für die Sportstadt Hamburg, über die wir uns sehr freuen. Hamburg hat in den vergangenen Wochen und Monaten eindrucksvoll gezeigt, welche positiven Emotionen und Bilder mit dem Hamburger Sportsommer in die Welt gesendet werden können. Als eine der möglichen Gastgeberstädte für die Fußball-EM 2024 können wir unsere hanseatische Gastfreundschaft wieder unter Beweis stellen. Nun heißt es Daumendrücken für eine Entscheidung pro Deutschland bei der UEFA im September 2018."

Sven Tode, SPD-Wahlkreisabgeordneter für Barmbek, Uhlenhorst, Hohenfelde und Dulsberg: "Es ist eine kluge Entscheidung des DFB, Hamburg als Spielort bekannt zugeben. Fußball verbindet Menschen auf der ganzen Welt! Das wissen alle, die selbst Fußball spielen und auch diejenigen, die im Stadion Ihren Verein anfeuern. Gerade eine Fußball-EM ermöglicht es uns Kontakt zu Menschen aus verschiedenen Teilen Europas aufzunehmen und friedlich miteinander zu feiern, wie es bei der WM in Hamburg - im Jahr 2006 - schon einmal war. Gerade in meinem Wahlkreis gibt es viele (sogar überregional bekannte) Fußballvereine, die die wichtigen Werte des Sports wie Toleranz, Fairness und Respekt leben und an die Jugend weitervermitteln."
Anzeige
Anzeige
2 Kommentare
36
Anne Weißnich aus Barmbek | 17.09.2017 | 13:39  
486
Rainer Stelling aus St. Georg | 24.09.2017 | 21:43  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige