AD(H)S und Mobbing

Anzeige
AD(H)S ´ler haben Schwierigkeiten im sozialen Kontext und der Impulssteuerung. Betroffene ecken immer wieder bei ihren Mitmenschen an und haben eine niedrige Frustrationsgrenze. Die Betroffenen haben Schwierigkeiten Regeln einzuhalten und sind schnell „auf 180“ und AD(H)S ´ler mobben sehr häufig ihre Mitschüler.

AD(H)S ´ler haben Schwierigkeiten mit der Impulssteuerung und der Frustrationsgrenze. Sie sind bei den kleinsten Anlässen schnell „auf 180“ und mobben sehr häufig andere Kinder.
Dieser Mythos hält sich seit Jahrzehnten und manche Medienberichte über die „Eigenarten“ von AD(H)S & Co. schüren dieses Vorurteil weiter an. Was allerdings sehr wenig in den Medien erwähnt wird ist die Tatsache, dass Kinder und Jugendliche mit ADS/ADHS, Legasthenie & Co. selbst sehr oft zum Mobbingopfer werden.

Kompletter Artikel
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige