Atemtraining hilft bei Burnout - Prävention und Stress

Anzeige
Vielen Menschen fehlt buchstäblich die Luft zum Atmen. Der Alltag ist stressig, die Anforderungen hoch und viele Menschen haben einen Atemrythmus entwickelt, den der Körper als Flucht – Kampf – Reaktion wahr nimmt.

Die Atemtherapie ist eine sehr alte und alternative Heilmethode, die nicht nur bei Stress und Anspannung hilft sondern auch bei körperlichen Erkrankungen.
Der Atem ist das, was den Körper am Leben erhält – ohne Atmung kein Leben. Der Atem bringt Sauerstoff ins Blut und versorgt alle Zellen mit der notwendigen „Luft“. Richtiger Atem verhindert Verspannungen, sorgt für einen gleichmäßigen Takt des Herzens und kann viele Krankheiten verbessern – aber nur, wenn man richtig atmet.

Durch Stress und Hektik wird der Atmen zu schnell, zu unregelmäßig und zu gepresst. So gelangen nur ca. 7 – 10 L Sauerstoff zu den Organen anstatt bis zu 75 L Sauerstoff, die man mit einer entspannten Bauchatmung aufnehmen kann.
Dauerstress und unoptimale Bewältigungsstrategien schaden dem Körper. Wer ständig unter Stress atmet belastet seinen Körper und in den Lungenbläschen bleibt verbrauchte Luft zurück, die aufgrund der falschen Atmung nicht abgeatmet werden können. Das kann auf Dauer die Sauerstoffversorgung im Körper einschränken und zu Müdigkeit, Konzentrationsschwäche, Verdauungsstörungen, Ineffizienz und Schlappheit führen.

Durch den Einsatz des Atemtrainings in der Burnout – Prävention oder einen Anti – Stress – Training werden neue und optimale Atemtechniken erlernt. Durch gezielte Atemübungen kann unter Stress, Wut und Anspannung der Atem bewusst gelenkt werden und so die Emotionen, Gefühle und Gedanken positiv beeinflussen.

Kurze Atemübung für zwischendurch:

Länger ausatmen:
Nehmen sie sich einen Moment Zeit für sich. Legen oder setzen sie sich bequem hin, schließen sie die Augen und atmen sie langsam ein. Zählen sie die Sekunden mit, während sie einatmen. Nun atmen sie DOPPELT so lange aus, wie ein – aber ohne das es zu einer Anstrengung kommt. Wiederholen sie dies bei Bedarf einige Male. Je öfter sie dies üben um so schneller werden sie sich entspannt fühlen.

Burnout - Prävention
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige