Hilfe bei AD(H)S im Erwachsenenalter

Anzeige
Sie haben nach vielen Jahren der Hochs und Tiefs endlich die Diagnose „AD(H)S“ bekommen. Sie haben jetzt endlich die Gewissheit, dass sie „anders“ sind, aber ihre individuellen Probleme im Alltag sind damit nicht gelöst.

Haben sie die Diagnose „ADHS“ erhalten, befinden sie sich in prominenter Gesellschaft. Albert Einstein und Jamie Oliver sind (wahren) ebenfalls „kreative Chaoten“. ADHS gilt als die „Krankheit“ der kreativen und Chaoten, was sich positiv wie negativ auswirken kann.

In unserer heutigen Gesellschaft dürfte sich das „Chaos“ in Kopf und Leben vieler Betroffener wohl eher negativ äußern. Viele Studien konnten belegen, dass es vielfältige Schwierigkeiten und Hürden zu meistern gibt. Die Symptome der ADHS/ADS können sich zwar im Laufe der Jahre ändern, aber ohne Therapie oder / und Coaching werden sie nicht aufhören. Erwachsene AD(H)S´ler haben häufig Probleme

- Ordnung, Selbstmanagement
- Ziele verfolgen
- Zwischenmenschlich
- Durchhaltevermögen
- Aufmerksamkeit
- Partnerschaft
- Job / Ausbildung
- verträumt sein/abwesend sein

Um Ordnung in das „Denkchaos“ zu bekommen, gibt es viele unterschiedliche Ansätze, die immer individuell betrachtet werden sollten. Auf jeden Fall hat sich ein Coaching bei erwachsenen Betroffenen bewährt, ebenso wie eine Ernährungsumstellung im Zusammenhang mit einem Entspannungstraining.
Möglichkeiten eines Coachings für Betroffene:

- Alltag organisieren
- Arbeitstag planen
- soziales Kompetenztraining
- Entspannen lernen
- Aufmerksamkeits – und Konzentrationstraining

Das Wichtigste in einem Coaching für Erwachsene ist das Identifizieren der persönlichen Stärken. Oftmals haben Betroffene durch die bisherigen Erfahrungen ein eingeschränktes Selbstwertgefühl, was gilt aufzubauen. Hierbei wird sich verstärkt auf die Stärken konzentriert – „so treten die Schwachstellen in den Hintergrund“.

Der Coach erarbeitet mit ihnen zusammen Strategien für den Alltag, die sie mit dem Coach zusammen, theoretisch einüben und dann Schritt für Schritt in die Praxis umsetzen. Durch Entspannungstechniken und Achtsamkeitsübungen bekommen sie Gelegenheit, sich und ihr Verhalten besser zu reflektieren und sich selber wahrzunehmen, zu fühlen und ihre Bedürfnisse zu erkennen.

Coaching bei ADHS/ADS im Erwachsenenalter
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige