Hochsensibilität oder AD(H)S

Anzeige
Der Begriff der Hochsensibilität wurde 1996 von und durch Dr. Elain Aron geprägt. Vorher halten diese Menschen einfach nur als „sonderbar“, „ansträngend“, „schwierig“. Im Laufe der Zeit haben viele Studien gezeigt, dass AD(H)S´ler und Menschen mit Hochsensibilität viele Gemeinsamkeiten aufweisen.

Hochsensibilität ist im Gegensatz zu AD(H)S keine Krankheit und auch als solche in keinem „Katalog“ klassifiziert. Hochsensibilität ist ein Wesenszug, der viele individuelle Erscheinungsformen aufweisen kann.

Hochsensible Menschen „leiden“, wie AD(H)S ´ler an einer ständigen Reizüberflutung aufgrund einer „Filterstörung“ im Gehirn. Sie können, wie Betroffene mit AD(H)S nicht das unwichtige vom wichtigen trennen und werden somit von den äußeren und inneren Reizen „überrollt“.

Nähere Informationen zum Thema Hochsensibilität finden sie in diesem Artikel:

Hochsensibilität oder AD(H)S - Fehldiagnosen vorprogrammiert ?
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige