Konsequenzen in der Kindererziehung - so einfach und doch so schwer

Anzeige
Im Laufe der Jahrhunderte änderte sich der Erziehungsstil oftmals rasant und schwerwiegend. Es gab Zeiten, in denen die autoritäre Erziehung bevorzugt wurde und Zeiten, indenen die Kinder "freien Lauf hatten".
Dennoch wird immer wieder deutlich, dass ein gewisses Maß an Konsequenzen und Regeln weder schaden noch Unheil anrichten.

Man hört und sieht es tagtäglich – schreiende, tobende Kinder in der Quengelzone der Supermärkte. Man hört verzweifelte und wütende Mütter in den Supermärkten nach ihren Kindern rufen, weil die sich mal eben allein auf den Weg gemacht haben. Man hört das laute Rufen an Stränden und in Wäldern, da die Kleinen ihre eigenen Wege gehen – allerdings ungefragt. Eltern warten jeden Abend auf ihre Kinder, die trotz Absprache noch nicht zu Hause eingetroffenen sind, obwohl es bereits dunkel wird und die Kinder noch lange nicht das fünfzehnte Lebensjahr erreicht haben.

vollständiger Artikel unter
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige