Wahrnehmungen bei ADHS,ADS und Legasthenie

Anzeige
Eltern fragen sich immer wieder, ob „Wahnzeichen“ für ADHS und Legasthenie bereits im Kleinkind – oder / und Vorschulalter existieren. Hierüber wird ebenfalls in Wissenschaft und Ärzteschaft diskutiert.

Viele Eltern und auch Erzieher stellen immer wieder die Frage, ob es im Kindergartenalter oder Vorschulalter sichere Anzeichen einer ADHS und Legasthenie gibt, auf die sie reagieren können. Auf Seiten der Ärzte und Lerntherapeuten ist man sich einig, dass es sowohl bei ADHS als auch bei Legasthenie auf eine frühzeitige Diagnose und vor allem Förderung ankommt. Je frühzeitiger ein Kind eine individuelle Förderung erhält, umso kürzer ist der „Leidensweg“ für Eltern und Kinder.

Kleine Liste mit Anhaltspunkten für Eltern und Erzieher
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige