Was tut bei oppositionellem Verhalten

Anzeige
Kinder und Jugendliche mit oppositionellem Trotzverhalten fallen auf. Sie reagieren aggressiv, wütend, halten keine Regeln ein, wiedersprechen Eltern und Lehrern und können unter Umständen mit dem Gesetz in Konflikt kommen.

Oppositionelles Verhalten ist weiter verbreitet als man denken mag. Eine Studie mit über 10000 Kindern und Jugendlichen geht davon aus, dass ca. 4,6 % aller Kinder und Jugendliche im Alter von 5 bis 15 Jahren und 1,8% der Mädchen diese Diagnose erhält. Eine andere Studie aus Holland erhöht die Zahl der auffälligen Kinder und Jugendlichen auf bis zu 16 %.

Kinder und Jugendliche mit oppositionellem Verhalten fallen auf, und das u. U schon recht früh. Sie halten sich an keine Regeln, wiedersprechen Lehrer, Erzieher und Eltern, sind aggressiv und schlagen auch schon mal zu. Sie stören den Unterricht, schwänzen die Schule, beklauen und erpressen andere Kinder und verweigert alle Aufforderungen.

vollständiger Artikel hier
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige