Seniorenbetten – worauf sollte man achten?

Anzeige
Qualitätspflegebetten
   
Krankenkassenzuschuss

Im Laufe seines Lebens kommt jeder einmal in ein Alter, in dem ihm alles nicht mehr ganz so leicht von der Hand geht wie noch in jungen Jahren. Irgendwann schmerzen die Knochen, die Gelenke knirschen und tun weh, der Rücken wird immer krummer, die Füße immer schwerer. In der Beweglichkeit ist man plötzlich deutlich eingeschränkt, was sich letztlich auf das gesamte Leben auswirkt. Da kommt es schnell vor, dass man auf einmal auch gar nicht mehr so einfach aus dem Bett aufstehen kann. Der gesamte Liegekomfort lässt auf einmal sehr zu wünschen übrig. Wenn dann auch noch eine Krankheit oder ein anderes körperliches Leiden hinzukommt, sind viele Senioren außer Gefecht gesetzt.

Wenn der müde Körper noch zusätzlich geschwächt ist, fällt das Aufstehen selbst aus einer sitzenden Position heraus noch einmal umso schwerer. Spätestens dann ist der Zeitpunkt gekommen, an dem man von seinen Verwandten oder von geschultem Pflegepersonal gepflegt und betreut werden muss.

Mit einem herkömmlichen Bett kann die Pflege dann schon mal zu einem echten Abenteuer werden. Wer in jungen Jahren schon einmal versucht hat, in einem normalen Bett aufrecht zu sitzen, um beispielsweise ein Buch zu lesen oder etwas zu essen, der hat es schon nicht sonderlich einfach. Im Alter jedoch ist dies ein unmögliches Unterfangen. Mit einem geeigneten Bett ist man allerdings auf der sicheren Seite. Denn Seniorenbetten bieten zum Beispiel die Möglichkeit, die Rückenlehne aufzurichten, sodass man ohne Probleme aufrecht in seinem Bett sitzen kann. Solche Pflegebetten bringen wieder deutlich mehr Bequemlichkeit in den Alltag und damit ein großes Stück an Lebensqualität zurück. Endlich kann man wieder gemütlich

- essen
- ein Buch lesen
- sich mit seinen Mitmenschen unterhalten
- TV schauen
- und vieles mehr


Das Bett wechseln zu Gunsten der Lebensqualität

Der Schlaf ist ein sehr wichtiger Teil unseres Lebens. Auch im Alter sollte man diesen durchaus ernst nehmen. Denn vom Schlaf hängt weit mehr ab, als viele vielleicht denken mögen. Nur wer einen geruhsamen Schlaf hat, der fühlt sich am nächsten Morgen auch wirklich ausgeruht und entsprechend wohl in seiner Haut. Sowohl das Wohlbefinden an sich als auch die Konzentration basieren aber auf einer guten Gesamtstimmung. Deshalb sollten wir uns schon frühzeitig Gedanken über unsere Schlafstätte machen, damit wir auch im hohen Alter noch leichtfüßig aus dem Bett steigen und auch am Abend uns wieder auf unseren wohlverdienten Schlaf freuen können. Daher macht es durchaus Sinn, sich rechtzeitig um ein passendes Pflegebett umzuschauen.

Pflegebetten erhalten Sie bei HMMso in den unterschiedlichsten Ausführungen. Diese haben mit den Krankenbetten von früher nicht mehr allzu viel gemein. Mit ihnen können Sie Ihren gewohnten Wohnstil hervorragend mit einem völlig neuen Schlafkomfort kombinieren. Vor allem, wenn Sie einmal krank und deshalb bettlägerig sein sollten, bringen Ihnen die Pflegebetten von HMMso viele Vorteile. Damit Sie jedoch auch körperlich einen echten Komfort erhalten, spielen einige Faktoren eine bedeutende Rolle, die Sie bereits vor dem Kauf in die Auswahl einbeziehen sollten.


Pflegebetten bedeuten nicht, dass Sie gebrechlich sind


Vergleichen Sie doch einmal ein herkömmliches Bett mit den Seniorenbetten von HMMso. Sicherlich werden Ihnen rasch einige Unterschiede auffallen. Die Liegefläche der Seniorenbetten ist in der Regel stets in der Höhe verstellbar. Außerdem ist der Lattenrost nicht durchgängig, sondern in mehrere Segmente unterteilt. So besteht dieser auf einem Kopfteil, einem Rückenteil und einem Fußbereich, die allesamt getrennt voneinander verstellt werden können. Daneben gibt es für die Pflegebetten von HMMso auch noch weiteres Sonderzubehör, wie etwa

- feststellbare Rollen
- ein Seitengitter gegen versehentliches Herausfallen oder
- ein Triangelgriff, mit dessen Hilfe Sie sich leichter aufrichten können.

Auch eine optionale Winkelverstellbarkeit ist verfügbar, die etwa für eine medizinische Lagerung notwendig sein kann. Ein elektrisch verstellbarer Lattenrost setzt den Komfort noch einmal hinauf, denn so haben Sie selbst jederzeit die Möglichkeit, den Lattenrost im Kopf und Fußbereich an Ihre aktuellen Bedürfnisse anzupassen.

Seniorenbetten von HMMso geben Ihnen die Möglichkeit, dass Sie wieder alleine und ohne fremde Hilfe aus dem Bett aufstehen können. Damit können Sie sich Ihre Selbstständigkeit und Unabhängigkeit bewahren. Achten Sie daher darauf, dass die Sitzhöhe Ihres Seniorenbettes mindestens 42 Zentimeter beträgt. Ideal ist jedoch eine Sitzhöhe von 50 Zentimetern. Diese Höhe wird allgemeinhin auch als Komforthöhe bezeichnet. Passen Sie die Sitzhöhe am besten an Ihre persönliche Körpergröße an, denn nur so ist gewährleistet, dass auch Sie leicht aus dem Bett aufstehen können. Ein höhenverstellbares Bett kommt aber nicht nur Ihnen selbst zu Gute, sondern auch eventuellem Pflegepersonal.

Informieren über Krankenkassenzuschuss


Fakt ist: Seniorenbetten sind um einiges teurer als ein herkömmliches Bett. Dies ist ein Umstand, dem man notgedrungen entgegenblicken muss. Doch die Pflegebetten von HMMso müssen Sie nicht zwangsläufig aus der eigenen Tasche zahlen. Deshalb sollten Sie sich bevor Sie sich für die Anschaffung eines Pflegebettes entscheiden, bereits im Vorfeld bei Ihrer Krankenkasse informieren. Denn nicht selten übernimmt diese entweder zum Teil oder sogar vollständig die Kosten des Pflegebettes. Vor allem, wenn bei Ihnen bereits eine Pflegestufe vorliegt, haben Sie die Möglichkeit, eines der neuen Seniorenbetten oder Pflegebetten von HMMso zu beantragen. Fragen Sie einfach mal unverbindlich bei Ihrer Krankenkasse an. Auf keinen Fall sollten Sie sich schämen, von einem Seniorenbett zu sprechen.

Denn nur weil Sie ein Pflegebett benötigen, bedeutet dies nicht automatisch, dass Sie gebrechlich sind. Denn heutige Pflegebetten sind weit mehr als nur Krankenbetten. Vielmehr sollten Sie sich daher auf die Vorteile konzentrieren, die ein Seniorenbett Ihnen bereithält. Wenn Sie fortan mit einem Lächeln aufstehen können denn mit einem schmerzverzerrten Gesicht, dann ist dies nicht nur gut für Ihren Körper, sondern auch für Ihre Seele und wer sich seelisch wohlfühlt, der kann erfahrungsgemäß auch umso schneller bei eventuellen Krankheiten genesen.

Weitere Informationen zum Thema Plegebetten auf Seniorenbett.org
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige