FDP-Forderung: Statt Schmalspurversion realistische Regeln für deutsche Reedereien

Anzeige
Michael Kruse (FDP)
Michael Kruse, wirtschaftspolitischer Sprecher der FDP-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft, zur Wettbewerbsfähigkeit deutscher Reedereien und der Hamburger Initiative zur Erhöhung des Lohnsteuereinbehalts:

FDP-Forderung: Statt Schmalspurversion realistische Regeln für deutsche Reedereien

“Die Erhöhung des Lohnsteuereinbehalts ist ein richtiger Schritt zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Reedereien. Wichtiger wäre allerdings eine Entrümpelung der bürokratischen Hemmnisse: Der Lohnsteuereinbehalt greift nur bei einem kleinen Teil der Besatzungen, die dafür am Stück über 183 Tage auf einem Schiff beschäftigt sein müssen. Rot-Grün wäre gut beraten, in Berlin für eine weitgehendere Reform aktiv zu werden: Auch für mehrere kürzere Beschäftigungsverhältnisse sollte der Lohnsteuereinbehalt gelten. Das würde den deutschen Reedereien wesentlich stärker helfen, als die heute vom Wirtschaftssenator vorgestellte steuerliche Schmalspurversion.”

Werden Sie Fan! Folgen Sie Kruse auf seinen sozialen Netzwerken:

Seine Fanpage informiert über Anfragen, Pressemitteilungen und Presseberichte. Hier der Fanpage von Michael Kruse bei Facebook folgen: https://www.facebook.com/michaelkrusefdphamburg

Sein Facebook-Profil informiert über tagesaktuelle Termine: https://www.facebook.com/michael.kruse.75

Hier Kruse bei Google+ folgen: https://plus.google.com/110986231074469708679/post...
Hier Kruse bei Instagram folgen: https://instagram.com/michael.kruse.75/
Hier Kruse bei Twitter folgen: https://twitter.com/krusehamburg
Hier Kruse bei FlickR folgen: https://www.flickr.com/photos/krusehamburg/
Hier Kruse bei YouTube folgen https://www.youtube.com/channel/UCngxBzz3uyWSVUXY9...

Schauen Sie auf die Website von Michael Kruse im Internet: http://www.kruse.hamburg
Weitere Informationen über die FDP in Hamburg-Nord gibt es unter:
http://www.fdp-hamburg-nord.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige