Brücke schlagen

Anzeige
Oben: Natalia Dergatcheva vor den Türen der neuen Räume in der Bramfelder Straße. Hier wird in Zukunft getanzt, gelacht, gelernt und die Idee der Tanzbrücke Hamburg e.V. gelebt werden. Foto: Sobersko

Der Verein Tanzbrücke arbeitet jetzt in Barmbek

Barmbek. Das Ensemble der Tanzbrücke e.V. wurde im Jahre 1997 gegründet. Geleitet wird es von Natalia Dergatcheva, MA Education, Tanzpädagogin und Diplom Sportwissenschaftlerin. Ihre Professionalität, Kreativität und großes soziales Engagement trugen dazu bei, dass in kurzer Zeit aus einer kleinen Tanzgruppe eine richtige Gemeinschaft wurde, die sich in ganz Hamburg einen guten Ruf erwarb.

Der Verein
Der Verein Tanzbrücke Hamburg e.V. sieht sich nicht als reinen Talentförderungsverein, in dem nur die Besten eine Chance haben, um irgendwann auf der Bühne zu stehen, sondern als ein Tanzensemble, welches sein Tanz- und Theaterangebot allen Kindern und Jugendlichen unterschiedlicher Begabungen, unabhängig von ihrem Alter, Geschlecht, religiösen Bekenntnis oder ihrer Nationalität, zur Verfügung stellt.
Der integrativen Zielsetzung des Vereins entsprechend, ist jeder willkommen und wird je nach seinen Begabungen gefordert und gefördert. Ihr Motto: Brücken schlagen zwischen den verschiedenen Kulturen und Altersgruppen, Verständnis und Verständigung zwischen ihnen schaffen. Die Aktivitäten bei Tanzbrücke e.V. sind viel mehr als nur eine Freizeitbeschäftigung: In Seniorenheimen, Schulen und bei verschiedenen Wohltätigkeitsveranstaltungen ist der Verein sehr engagiert. Nach dem Umzug in die neuen Räume in Barmbek, Bramfelder Straße 102 a, steht als nächstes die Aufführung des erfolgreichen Tanztheaterprojekts „Vom Rag zum Rap“ aus dem Jahre 2011 an. 100 Jahre Musik in Ton und Tanz. Eine mitreißende, schweiß- und spaßtreibende Revue der Tanzbrücke Hamburg und der Downtown Bigband - über 70 Mitwirkende spielen und tanzen die Geschichte des Jazz. Unbedingt ansehen. (ts)

Freitag, 31. August, 19.30 Uhr, Ernst-Deutsch-Theater, Friedrich-Schütter-Platz 1, Eintritt 16 Euro, ermäßigt 8 Euro.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige