„Die Geister, die ich rief...“

Anzeige
Das lyrische Trio (v. l.): Bernd Ockert, Stefanie Perner und Wolfhart Fabarius Foto: wb

Lyrikabend in der Thomaskirche

Bramfeld Hexen und Gespenster treiben am Sonntag, 6. März, ab 18 Uhr beim vierten Lyrikabend ihr Unwesen in der Thomaskirche (Bramfeld-Hellbrook, Haldesdorfer Straße 26). Zauberstäbe und Hexenbesen kommen vor, natürlich beschwört auch Goethes Zauberlehrling die Geister. Einen spannungsgeladenen Abend mit vielen Stimmen im Wind und Tand von Menschenhand versprechen die Akteure Bernd Ockert und Stefanie Perner, die Werke von Goethe, Heine, Fontane, Rilke, Wilhelm Busch und Mascha Kaléko vortragen. Dazu spielt und singt Wolfhart Fabarius zauberhafte Lieder. Der Eintritt ist frei. Spenden werden zugunsten der Hiege-Stiftung gegen Hautkrebs erbeten. (tel)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige