Figurentheater für Erwachsene

Wann? 06.05.2017

Wo? Bramfelder Straße 9, Bramfelder Str. 9, 22305 Hamburg DE
Anzeige
Die Bühnenfassung von „Mario und der Zauberer“ verbindet Dichterworte mit Puppenspiel und Violoncello-Livemusik zu einem Theaterabend der besonderen Art Foto: Hamburger Puppentheater
Hamburg: Bramfelder Straße 9 |

Hamburger Puppentheater zeigt „Mario und der Zauberer“ mit Livemusik

Von Kathrin Petersen
Barmbek
Ins Puppentheater am Sonnabend um 20 Uhr? Ungewöhnlich. Doch wer sich von den Puppen der Bühne Cipolla in ihren Bann ziehen lässt, dem bietet sich ein Theatererlebnis der besonderen Art. Bühne Cipolla – das sind der Schauspieler, Regisseur und Puppenspieler Sebastian Kautz und der Musiker und Komponist Gero John. Gemeinsam verwandeln sie bekannte Werke der Weltliteratur in expressives und poetisches Figurentheater für Erwachsene mit Livemusik. Das Stück „Mario und der Zauberer“ erzählt vom machtgierigen Krüppel Cipolla, der das Publikum seiner Schaubude durch Scharfzüngigkeit, verblüffende Hypnosefähigkeiten und eine seltsam faszinierende Aura in seinen Bann schlägt und zu makabren Experimenten verführt – bis das gefährliche Spiel ein bitteres Ende findet. Angesiedelt im faschistischen Italien der 1930er-Jahre, in einer von Misstrauen und Intoleranz allem Fremden gegenüber geprägten Atmosphäre, ist die Novelle des Literaturnobelpreisträgers Thomas Mann eine Parabel auf die Manipulierbarkeit des Menschen allgemein. Mit Hilfe phantastischer Klänge, ausdrucksstarker Masken und origineller Puppen, welche die Puppenbauerin Melanie Kuhl gefertigt hat, lassen Sebastian Kautz und Gero John auf der Bühne Welten entstehen, die das Publikum faszinieren. Der Name „Bühne Cipolla“ ist eine Reminiszenz an diese erste Zusammenarbeit, denn Cipolla – italienisch für Zwiebel – heißt der Magier in „Mario und der Zauberer“.

Dichterworte, Puppenspiel und Livemusik


Der Puppenspieler Sebastian Kautz studierte Schauspiel an der Leipziger Hochschule für Musik und Theater und arbeitete auch als Radiomoderator, Film- und Fernsehdarsteller, Maskenspieler und als Regisseur. Gero John hat Violoncello an der Bremer Hochschule für Künste sowie Kulturwissenschaften studiert und war Stipendiat des Richard-Wagner-Verbandes. Seit 1994 spielt er sein Instrument in verschiedenen Orchestern, gründete mit Kollegen das Bremer Kaffeehaus-Orchester und später sein eigenes Metropol Ensemble. Die Bühnenfassung von „Mario und der Zauberer“ verbindet Dichterworte mit Puppenspiel und Violoncello-Livemusik zu einem Theaterabend der besonderen Art.

Mario und der Zauberer“: Sonnabend, 6. Mai, 20 Uhr, Hamburger Puppentheater, Bramfelder Str. 9, Telefon 23934544, Eintritt: 15/11 Euro, E-Mail: kartenbestellung@hamburgerpuppentheater.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige