Lange Nacht der Literatur in Barmbek

Wann? 03.09.2016 17:00 Uhr

Wo? Buchhandel, Fuhlsbüttler Str. 386, 22309 Hamburg DE
Anzeige
Büchner-Preisträger Friedrich-Christian Delius liest in Barmbek. Foto: Jürgen Bauer
Hamburg: Buchhandel |

Namhafte Autoren zu Gast

BARMBEK Gleich zwei Barmbeker Buchhandlungen beteiligen sich mit insgesamt drei Veranstaltungen an der diesjährigen Langen Nacht der Literatur.

Den Anfang macht der in Schweden lebende Autor Ulrich Schacht, der in der Buchhandlung Hartmann ab 17 Uhr liest. Mit „Grimsey“ entführt er die Zuhörer zunächst auf die gleichnamige Insel Islands und mittenrein in seine wortgewaltige Novelle. Während der Erzähler über das Eiland wandert, taucht das Publikum ein in ein Spiel aus Vergangenheit und Gegenwart.
Nun hat der literaturinteressierte Barmbeker die Qual der Wahl: Er kann sich auf den Weg in die Buchhandlung Ulrich Hoffmann machen, denn dort liest ab 19 Uhr Friedrich Christian Delius aus seinem neuesten Werk „Die Liebesgeschichtenerzählerin“. Es ist die bewegende Geschichte seiner eigenen Familie. Eine Frau, für ein paar Tage frei von Pflichten, Mann und Kindern, begibt sich 1969 auf eine Reise. Dabei gehen ihr drei Liebesgeschichten durch den Kopf: ihre eigene, die ihrer Eltern und die einer Vorfahrin während der napoleonischen Kriege. Der Schriftsteller erhielt 2011 den Georg-Büchner-Preis.
Wer in der Buchhandlung Hartmann bleibt, kann dort ab 19.30 Uhr den Hamburger Autor Cornelius Hartz erleben. Sein Werk „Mädchenröte“ spielt im dänischen Henne Strand, wo die Kommissare mit ihren deutschen Kollegen gemeinsam ermitteln. Denn der Tote im Ferienhaus war der Chef eines pleite gegangenen Windenergieunternehmens aus Schleswig.
Eintrittskarten sind ab sofort bei den jeweiligen Buchhandlungen erhältlich. (ruh)
Sonnabend 3. September, 17.00 und 19.30 Uhr
Buchhandlung Hartmann, Fuhlsbüttler Straße 386
19.00 Uhr
Buchhandlung Ulrich Hoffmann
Fuhlsbüttler Straße 106
Eintritt: 8 Euro pro Veranstaltung
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige