Lesung im Bürgerhaus in Barmbek

Anzeige
Reinhard Marheinecke liest im Bürgerhaus Barmbek aus seinem neuesten historischen Roman „Stürz den Becher, Klaus!“ Foto: Marheinecke

Reinhard Marheinecke liest in Hamburg aus seinem Roman über den Piraten Klaus Störtebeker

Von Ruth Heume
Barmbek
Seinen Namen soll er der Legende nach bekommen haben, weil er einen ellenhohen Zinnbecher edlen Rotweins mit einem einzigen Ansetzen ausleerte: Stürz den Becher! Klaus Störtebeker, geboren als Edelmann, gestorben als Pirat. Von einer Jagd in den Wäldern eines guten Freundes kehrt er auf seine heimische Ritterburg zurück. Was er vorfindet, sind eine Ruine, verbrannte Ländereien und zu guter Letzt unter den Toten auch seine ermordete Frau. Durch diesen Schicksalsschlag aus der Bahn geworfen, schließt er mit dem Leben ab und wäre den Fluten der Nordsee zum Opfer gefallen, wenn Gödeke Michels ihn nicht im letzten Augenblick aus den tosenden Wogen gerettet hätte. An Bord des Vitalierschiffes findet der blonde Hüne langsam seinen Lebensmut wieder. Mehr und mehr gefällt ihm das Seeräuberleben. Durch sein Geschick, seinen Mut, seinen Einfallsreichtum und seine Kühnheit wird er rasch zu einem der Anführer der Piraten. Reinhard Marheinecke begleitet in seinem neuesten historischen Roman den Lebensweg des berühmt-berüchtigten Seeräubers. Er erzählt von seinen großen Seeschlachten und amourösen Abenteuern, seiner Fehde gegen Königin Margarethe von Dänemark und seinem Kampf gegen den deutschen Kreuzritterorden. Nach seinem Abenteuer bei den Häuptlingen in Friesland und der Zeit im Unterschlupf auf Helgoland wird Störtebeker schließlich gefasst und auf dem Hamburger Grasbrook hingerichtet. Reinhard Marheinecke war bereits im vergangenen Jahr zu Gast im Bürgerhaus Barmbek und las aus seinem Werk „Ich, der Lord von Barmbeck“. Nun stellt er mit „Stürz den Becher Klaus!“ seinen neuen historischen Roman vor.

Lesung: Freitag, 9. September, 20 Uhr, Bürgerhaus Barmbek, Lorichsstraße 28a, Telefon 630 40 00, Eintritt: 6 Euro, 5 Euro ermäßigt, bitte anmelden. Weitere Infos: Bürgerhaus Barmbek
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige