Nacht der Clubs in Hamburg

Anzeige
Symbolfoto: thinkstock

Barmbek geht ins Exil: Zinnschmelze feiert im Knust

Hamburg. Am Freitag, 5. September, feiert auch Barmbek die Nacht der Club-Nächte...
Nach 14 Jahren Pause ist es endlich wieder so weit – in der „Nacht der Clubs“ zelebriert die Clubszene den Startschuss in die Club-Saison. Bei diesem Clubfestival wird den Besuchern bis in die frühen Morgenstunden eine Konzert- und Tanznacht geboten, die Hamburgs Musikszene auf einmalige Art erlebbar macht. Bei diesem Schulterschluss von Musikspielstätten finden sich erstmals Konzerte von Live-Bands und DJ-Live-Acts, die elektronische Tanzmusik spielen, in einem Programm wieder. Der musikalischen Bandbreite sind keinerlei Grenzen gesetzt, ebenso wenig wie der lokalen Verortung der teilnehmenden Clubs, die sich auf das gesamte Stadtgebiet Hamburgs verteilen.

Zinnschmelze im Exil

Die Zinnschmelze, die bereits bei der ersten Nacht der Clubs im Jahr 1988 dabei und quasi Gründungsmitglied war, ist bei diesem Event zwar auch vertreten – aber nicht geografisch. Durch die Umbaumaßnahmen musste der
Barmbeker Club-Beitrag umziehen – man kann ihn aber im Knust ausgelassen feiern. Im „Zinschmelze Exil“ vertreten Lena Greue (Jazz), Karolina Kingdom Rock) und Quagga (Jazz) den Stadtteil. (sdo)

VERLOSUNG:
Das Wochenblatt verlost 2 x 2 Freikarten in Kooperation mit der Zinnschmelze. Wer gewinnen möchte, schickt eine Email mit Name und Adresse an gewinnspiel@hamburger-wochenblatt.de. Dann entscheidet das Los. Die Gewinner werden telefonisch benachrichtigt. Einsendeschluss ist der 1. September 2014. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Glück!
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige