Szenen einer Stadt

Anzeige
Eine der letzten Aufführungen fand in Winterhude statt: ein Wiesenidyll mit besonders inspirierendem Charakter.Fotos: Szenen einer Stadt

Freie Theatergruppe präsentiert Theater-Rundgang

Barmbek. Das neue Ziel der Theatergruppe „Szenen einer Stadt“ ist es, in Zusammnenarbeit mit dem Barmbek Basch eine der unbekannten Seiten Barmbeks – abseits von neuem Bahnhofsglitzer, abseits des Museums der Arbeit und weit weg von „Trude“ zu zeigen: Die Gegend zwischen den Haltestellen Friedrichsberg und Dehnhaide ist ein dicht bebautes und gewachsenes Viertel mit markanten Eckpfeilern am Wegesrand, mit Geschichte und Geschichten: Ein verwunschener Park an der Wandse, in dem die Elfen tanzen könnten, wird gefolgt von der dräuenden Ausstrahlung einer alten psychiatrischen Anstalt, dann der Wechsel ins Wohngebiet, weit ab von Langweile mit außerirdrisch anmutenden Spielplätzen und Mauern hinter denen die Wahrheit zu stecken scheint. Der Theaterrundgang beschäftigt sich mit Themen, die die Spieler in Barmbek vorgefunden haben. Dabei sind auch die Ideen und Gedanken der Spieler in das Stück eingeflossen.
„Wir interessieren uns für Orte, an denen Gegensätze spürbar sind. So finden wir unsere Geschichten, die wir erzählen wollen. Oft sind es alltägliche Orte, an denen viel passiert, die aber im künstlerischen Sinne keine Wahrnehmung erfahren. Insofern ist dieser Teil von Barmbek ein idealer Ort. Dort sind wir ganz nah dran an dem, was uns interessiert, dem Privaten und dem dahinterliegenden Subtext. Wir freuen uns, die Inspirationen, die zu Szenen geworden sind, in unserem neuen Rundgang einem Publikum präsentieren zu können“, so das langjährige Ensemblemitglied Gerd Gompert. (ust/hfr)

Freitag, 24., Sonntag,
26., Dienstag, 28. und
Mittwoch, 29. August, Beginn: jeweils um 19 Uhr, am Sonntag, 26. August schon um 16 Uhr, Treffpunkt: S-Bahnhof Friedrichsberg (Linie S1)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige