Vorsicht: Halloween steht vor der Tür

Anzeige
Figurenkabinett im Vorgarten weckt alptraumhafte Fantasien.
Barmbek. Mitternacht. Aus dem verhängten Fenster weht Musik. Die Puppe vor dem Haus dreht knirschend ihren Kopf. Langsam nimmt sie ihre Sonnenbrille ab... – Spielt sich jede Nacht am Rübenkamp, direkt vor der Stadtteilschule Fraenkelstraße, ein grausiges Schauspiel ab? Alle bisherigen Ermittlungen blieben ergebnislos. Eins ist aber klar: Tagsüber ist keine Regung unter diesen Figuren, die in Lebensgröße im Vorgarten jenes rätselhaften Hauses stehen und anmuten, als seien sie aus einer Geisterbahn entsprungen. Vermutungen, dies sei eine Abstellkammer der Augsburger Puppenkiste, haben sich als unhaltbar erwiesen. Auch wegen der Größe der Puppen, aber vor allem, weil hier nur bedingt kindergerechte Musik läuft: Gangsta-Rap zum Beispiel. Denn musikalisch untermalt ist dieses erstarrte Schauspiel tatsächlich manchmal – so wirken die Puppen verstörend deplatziert. Obwohl: Halloween ist ja nicht mehr weit… Und: Wie wird im Winter ein Weihnachtsmann in ein so schauerliches Ambiente passen? All dies sind offene Fragen. Bedrückend: Kann es Zufall sein, dass auf der anderen Straßenseite eine Schule steht? Mögen sich alle Kinder nachts bloß von diesem Ort fernhalten. Und von dem Figurengarten natürlich auch. (vk)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige