600 neue Barmbeker

Anzeige
Packten fleißig mit an: die Umzugsbeauftragten der VBG Werena Bünsow (links) und Turhan Özder (rechts) sowie Daniela Dalhoff, Leiterin Öffentlichkeitsarbeit Foto: ruh

Unfallversicherung VBG hat jetzt im Bahnhofsviertel ihren neuen Standort

Barmbek Reibungslos erfolgte am vergangenen Wochenende (6. bis 8. Januar) der Einzug der Berufsgenossenschaft VBG von Alsterdorf in die neuen Räumlichkeiten in Barmbek. Bereits am Sonnabend war ein Großteil der Arbeit getan. Speziell als Umzugsbeauftragte ausgebildete VBG-Mitarbeiter überprüften, ob alles an Ort und Stelle ist. Am Montag konnten die Mitarbeiter dann ihre Arbeit am neuen Standort beginnen. Ungefähr 600 zusätzliche Menschen werden an den Wochentagen den Stadtteil bevölkern. Darüber dürfte sich der umliegende Einzelhandel und, besonders in den ersten Monaten, die Gastronomie freuen. Denn das Betriebsrestaurant, das auch einen für die Öffentlichkeit zugänglichen Teil beherbergt, eröffnet erst im Sommer.

Wer oder was ist eigentlich die VBG?

Die Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG) ist eine gesetzliche Unfallversicherung und versichert über eine Million Unternehmen aus mehr als 100 Branchen. Der Auftrag der Berufsgenossenschaften ist im Sozialgesetzbuch festgelegt und teilt sich in zwei Kernaufgaben: Die Erste ist die Prävention von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten. Die zweite Aufgabe ist das Handeln im Schadensfall, also im Fall von Arbeits- oder Wegeunfällen und Berufskrankheiten, um die Genesung der Versicherten zu unterstützen. Die VBG beschäftigt ungefähr 2.400 Mitarbeiter an elf Standorten in Deutschland. (ruh)

Lesen Sie auch: Unfallversicherung VBG zieht nach Barmbek
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige