Adventszeit zelebrieren

Anzeige
Zuckerbäckerin Dörte Schäfer bietet zahlreiche süße Köstlichkeiten für Leckermäulchen.

Weihnachtsmarkt an der Marktplatzgalerie eröffnet

Von Tanja Sobersko
Bramfeld. Lange mussten die Bramfelder warten, nun ist es endlich soweit: Der Stadtteil Bramfeld hat einen eigenen Weihnachtsmarkt. Bis Sonntag, 16. Dezember, können sich alle über Kinderkarussell, Bratwurststand, Süßwaren und vieles mehr freuen. Eine Handvoll Buden sorgen direkt vor der Marktplatz Galerie für vorweihnachtliche Stimmung. Leuchtende Kinderaugen beim Anblick von Liebesapfel und Co. und verklärte Blicke der Erwachsenen bei Glühwein und Bratwurst. Zahlreich waren die Bramfelder am Donnerstag erschienen, um endlich ihren Weihnachtsmarkt genießen zu können. Ein leichter Schneefall sorgte zusätzlich für ein echtes Vorweihnachtsgefühl. Der Weihnachtsmarkt auf Gut Karlshöhe wird erst am kommenden Wochenende für drei Tage seine Türen öffnen. Der nicht-kommerzielle Weihnachtsmarkt auf dem Grundstück neben dem Fachhaus Damms konnte in diesem Jahr noch nicht eröffnen. Und so war der Weihnachtsmarkt an der Herthastraße noch konkurrenzlos an diesem ersten Adventswochenende. Endlich nicht mehr für Bratwurst und Glühwein lange Fahrten in die City unternehmen. Vorbei die neidvollen Blicke auf andere Stadtteile, die längst jedes Jahr ihre eigenen, kleinen „Mini-Märkte“ zelebrieren. Nun ist auch Bramfeld mit dabei. Jeden Tag von 11 bis 19 Uhr öffnet der Bramfelder Weihnachtsmarkt seine Pforten und lädt zum vorweihnachtlichen Feiern ein.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige