Alte Wöhr bleibt bis Herbst gesperrt

Anzeige
Hamburg-Barmbek: Die Einbahnstraßen-Regelung auf der Alten Wöhr zwischen Saarlandstraße und Rübenkamp wird voraussichtlich bis in den Herbst 2017 beibehalten
Hamburg: Alte Wöhr |

Einbahnstraßen-Regelung für Autofahrer gilt weiterhin. Grund: Leitungs- und Anschlussarbeiten

Barmbek Schlechte Nachricht für Autofahrer und Anwohner: Die Einbahnstraßen-Regelung auf der Alten Wöhr zwischen Saarlandstraße und Rübenkamp wird voraussichtlich bis in den Herbst 2017 beibehalten. Die Bauarbeiten dort hatten sich nämlich erheblich verzögert: „Durch die Arbeiten der Stadtentwässerung (HSE) und aufgrund der schlechten Witterung während der Arbeiten zur Anlage von Schutzstreifen in der Alten Wöhr“, wie der Bezirk kürzlich im Verkehrsausschuss aufklärte. Ursprünglich sollten die Sperrungen schon im Oktober 2016 aufgehoben werden.

Einschränkungen für Anwohner


Um „doppelte Asphaltierungsarbeiten zu vermeiden sowie die Beschädigung der Fahrbahn auf der Alten Wöhr“ werde nun direkt im Anschluss mit den Leitungs- und Anschlussarbeiten des Straßenbaus für die Liegenschaftserschließung Pergolenviertel (Südteil) begonnen. Insbesondere für die Anwohner bedeutet das weiterhin einige Einschränkungen. (ba)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige