Amt prüft neue Anträge

Anzeige
Die „ewige“ Baustelle am Hildeboltweg in Bramfeld. Geht es nun tatsächlich weiter? Foto: Sobersko
Bramfeld. Der Blick auf die seit Jahren halbfertiggestellte Baustelle ist plötzlich frei, Sträucher und Grünzeug wurden entfernt: Tut sich bald etwas am Hildeboldtweg? Anwohner und Passanten rätseln einmal mehr über das Areal, auf dem die lange versprochene Seniorenresidenz stehen soll.
Zuletzt wurden für das Frühjahr Bagger angekündigt, sogar Stellen für Pflegepersonal sollten besetzt werden. Doch nach wie vor herrscht Ruhe am Rohbau. Bauherr Gerrit Wagner hält sich weiter bedeckt: „Ich gebe keine weiteren Kommentare.“ Auf Nachfrage teilte die Pressestelle im Bezirksamt Wandsbek mit: „Das Bezirksamt ist im Gespräch mit dem Antragsteller. Die Wiederaufnahme der Bautätigkeiten wurde dem Bezirksamt angezeigt und vom Bezirksamt akzeptiert. Die Baugenehmigung ist noch gültig. Der Antragsteller hat vor Kurzem einen Antrag auf Grundrissänderungen eingereicht; dieser wird derzeit vom Bezirksamt geprüft.“ Rechtstreitigkeiten, die eine Aufnahme der Bautätigkeiten verhindern, sind dem Bezirksamt nicht bekannt. Das WochenBlatt berichtet weiter. (ts)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige