Arbeiten an der Straße Alte Wöhr verzögern sich

Anzeige
Die Straße zwischen der S-Bahn-Haltestelle Alte Wöhr und dem Stadtpark ist eine Baustelle Foto: mbs

Baustelle soll bis Oktober bleiben. Anwohner sind verärgert

Von Britt Tiede
Barmbek
Seit Anfang Juli wird wegen einer Sielbaustelle an der Straße Alte Wöhr gebaut. Es fing alles mit einer Absperrung beidseitig unterhalb der S-Bahn-Brücke an. Mittlerweile wurden immer mehr Teilbereiche der Straße Alte Wöhr in eine Baustelle verwandelt. Nun könnten sich die Arbeiten verzögern. Geplant ist die Baustelle seitens der Stadt Hamburg bis zum 31. August, laut einer aktuellen Verkehrsmeldung könnte die Straße aber noch bis zum 9. Oktober gesperrt bleiben. Ob die Reparaturarbeiten nach einem Sielschaden oder die anschließende Neugestaltung der Straße die Arbeiten verzögern ist unklar. In einer zweiten Bauphase sollen auf der Straße zum Stadtpark Schutzstreifen für den Radverkehr installiert werden. Dass die Bauarbeiten Ende August abgeschlossen sind, bezweifeln auch viele Anwohner. Das ergab eine Umfrage des Hamburger Wochenblatts vor Ort. Für viele Anwohner und Gewerbetreibende ist die Baustelle ein Ärgernis. Für viele Anwohner kam die Baustelle überraschend und wird seitdem gefühlt immer größer. Die Wege sind schmal und kaum durchlässig. Insbesondere im Bereich der S-Bahn, wo jeden Tag viele Menschen den Bereich passieren, ist es für Fußgänger und Radfahrer schwierig durch die Baustelle zu kommen. Zudem fallen einige Parkplätze weg und ein Händler klagt über Umsatzeinbußen.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige