Archivarin sucht Fotos aus dem Jahr 1983

Anzeige
Gudrun Wohlrab ruft alle Bramfelder auf, in alten Fotoalben nach Bildern aus dem Jahre 1983 zu suchen Foto: Sobersko

Bramfeld. 30 Jahre wird das Bramfeld Stadtteilarchiv im Oktober. Gudrun Wohlrab, ehrenamtliche Mitarbeiterin des Stadtteilarchivs, hat dazu die perfekte Idee: „Wir rufen die Bramfelderinnen und Bramfelder auf, in ihren 30 Jahre alten Fotoalben zu blättern.“ Ziel sei die Einrichtung eines Online-Archivs, in dem Fotos vom Stadtteil Bramfeld vor 30 Jahren zeugen sollen.

„Es müssen aber keineswegs nur gestochen scharfe Aufnahmen von leicht zu identifizierenden Plätzen in Bramfeld sein“, so Gudrun Wohlrab. „Schon Frisuren und Mode auf privaten Fotos helfen dabei, Erinnerungen an diese Zeit wachzurufen.“ Die Freizeit-Historikerin hat es sich vorgenommen, Geschichte lebendig werden zu lassen. „Manche Menschen denken, jüngere Geschichte ist nicht wichtig. Dabei ist unser Gestern bereits Geschichte.“

Stadtteilarchiv wird 30

Schon einige Veröffentlichungen und Projekte gehen auf ihr Konto. Ob das Bramfeld –Buch „Zeitsprünge“, welches sie gemeinsam mit Ulrike Hoppe herausgebracht hat oder das Bramfeld-Spiel „Bramory“. Zum 30. Geburtstag des Stadteilarchivs sollen schon viele interessante Fotos aus dem Bramfeld zwischen 1982 und 1984 zu sehen sein. Wer solche Bilder hat und mit einer Veröffentlichung einverstanden ist, kann sich jederzeit an Gudrun Wohlrab wenden, unter
Tel. 64 22 44 66 oder an gudrun.wohlrab@googlemail.com (ts)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige