Bäume gefällt: Wohnbau wird vorbereitet

Anzeige
40 Bäume an der Steilshooper Allee gefällt: wegen Erschließungsarbeiten für Wohnungsbau Foto: Rimmler/wb

40 Bäume für Wohnungsbauprojekt Barmbek Nord 11

Barmbek-Nord An der Steilshooper Straße wurden jetzt 40 Bäume gefällt. Es sind die deutlich sichtbaren Vorbereitungen für das Wohnungsbauprojekt Barmbek Nord 11. „Wir von der Bürgerinitiative Dieselstraßenland konnten nicht rechtzeitig eingreifen“, bedauert Sprecher Benny Rimmler. „Die Rodungen treffen uns schmerzlich.“ Denn der Stadtteil Barmbek Nord gehöre zu den am dichtest bebauten Gebieten in Hamburg. Die nahe Habichtstraße sei eine der Gegenden mit der höchsten Luftschadstoffbelastung, der Grenzwert für Stickstoffdioxid (NO2) werde am Ring 2 seit Jahren überschritten, Maßnahmen zur Verbesserung durch Bezirk oder Stadt seien nicht in Sicht. Dagegen trage jeder Baum im Gebiet zur Luftreinigung bei, so die Initiative. Ihre Einwände fanden bei der Bezirksverwaltung allerdings kein Gehör. Wie berichtet, dienen die Rodungen der Erschließung des ersten Baufeldes im Wohnungsbauprojekt „Barmbek Nord 11“ auf einem Gebiet von rund 10 Hektar. Dafür sollen zudem über 80 Kleingärten planiert und weitere 100 Bäume gefällt werden, sobald die Erschließung der nächsten Baufelder ansteht. Vier Bäume will der Bezirk Nord auf dem gesamten Areal erhalten. (wh)

Weitere Infos: Bürgerinitiative Dieselstraßenland
Anzeige
Anzeige
1 Kommentar
393
Michael Kahnt aus Barmbek | 15.10.2015 | 07:38  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige