„Barmbek bruncht“ in bunter Kleidung

Anzeige
Die AG Offene Seniorenarbeit Barmbek-Nord freut sich auf viele Teilnehmer Foto: ruh

Zum vierten Mal findest das Picknick unter freiem Himmel statt. Weiße Kleidung kein Muss

Barmbek Andere Stadtteile veranstalten ein „weißes Dinner“. Aber Barmbek ist bunt. Und Barmbek bruncht. Das Konzept ist einfach: jeder bringt etwas mit und alle werden satt. Die Arbeitsgruppe Offene Seniorenarbeit Barmbek-Nord organisiert das Picknick unter freiem Himmel bereits zum vierten Mal. Willkommen sind aber ausdrücklich nicht nur Senioren, sondern grundsätzliche alle Barmbeker, jung und alt, groß und klein. Der Brunch ist auch eine gute Gelegenheit, sich über die sozialen Einrichtungen im Quartier zu informieren. Davon gibt es tatsächlich eine ganze Menge, und sie alle arbeiten in der AG Offene Seniorenarbeit zusammen: von der Kirchengemeinde St. Bonifatius über die Awo, das DRK, die Köster-Stiftung und die Alsterdorf Assistenz. Wer bei „Barmbek bruncht“ mitmachen möchte, sollte unbedingt die folgenden Regeln beachten: Einfach eine Speise zubereiten und mitbringen, egal ob herzhaft oder süß. Fingerfood hat sich dabei als praktisch erwiesen. Alles Mitgebrachte wird zu einem großen Buffet zusammengestellt. Tische und Bänke sowie Tee und Kaffee werden zur Verfügung gestellt. Geschirr und Besteck müssen mitgebracht werden. Dann muss nur noch das Wetter mitspielen – bei Regen kann die Veranstaltung leider nicht stattfinden. (ruh)

Sonntag 4. September, 11 bis 14 Uhr, Lämmersieth 65, St. Bonifatius
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige