Barmbek-Nord: Schulwege sicher

Anzeige
Michael Kahnt ist zufrieden mit der schnellen Umsetzung des Tempolimits Foto: ut

Ampel und Tempo-30 freut Eltern

Barmbek Mehr Sicherheit für Schüler: in Barmbek-Nord sind gleich zwei Maßnahmen zur erhöhten Verkehrssicherheit vor Schulen umgesetzt wurden. Vor wenigen Wochen wurde die Fußgängerampel am Rübenkamp vor der Grundschule Genslerstraße in Betrieb genommen. Die Schule und der Elternrat hatten sich über mehrere Jahre für den Aufbau der Ampel auf der vielbefahrenen Straße eingesetzt, ehe eine Verkehrszählung schließlich den Ausschlag für die Umsetzung gab.
Eine weitere Veränderung betrifft die Straße Langenfort, wo im Abschnitt vor dem Margaretha-Rothe-Gymnasium eine Tempo-30-Zone eingerichtet wurde. Auch hier folgte die Umsetzung nach Bemühungen des Elternrats – diesmal allerdings mit wesentlich schnellerem Erfolg. Mitte 2015 entschied sich der Elternrat dafür, etwas für die Verbesserung der Verkehrssicherheit zu tun und regte im November die Verkehrsdirektion dazu an, in der Straße eine Tempo-30-Zone anzuordnen. Nach einer knapp zweimonatigen Überprüfung durch das zuständige Polizeikommissariat 36 sprach der Umsetzung nichts mehr entgegen. Im Januar 2016 wurde die straßenverkehrsbehördliche Anordnung erteilt, drei Monate später wurden die Verkehrsschilder aufgestellt. Nun gilt im Langenfort werktags zwischen 6 und 22 Uhr zwischen der Hausnummer 8 und der Kreuzung Lorichsstraße /Mildestieg Tempo 30. „Die Einrichtung von Tempo 30 ist eine schnelle und umsichtige Entscheidung“, freut sich Michael Kahnt, Elternratsvorsitzender am Margarethe-Rothe Gymnasium, der sich schon als Elternrat an der Grundschule Genslerstraße vor einigen Jahren für die Umsetzung der Ampel vor der Schule eingesetzt hatte. (ut)
Anzeige
Anzeige
1 Kommentar
393
Michael Kahnt aus Barmbek | 25.05.2016 | 13:39  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige