Barmbek-Süd behält Post-Filiale

Anzeige
In der Hamburger Straße 200 wird noch in diesem Jahr eine Partner-Filiale eröffnet. Noch werden die Räume renoviert Foto: Grell
Hamburg: Hamburger Straße 200 |

Postbank und DHL reagieren auf Proteste: Partner-Filiale in der Hamburger Straße geplant

Karen Grell
Barmbek
Als die Postbank und Deutsche Post DHL Group im Juni bekannt gab, die Filiale an der Volksdorfer Straße Ende November zu schließen, fühlte sich der Stadtteil Barmbek-Süd komplett abgestempelt (das Wochenblatt berichtete). Eine alternative Unterbringung der Post an einem anderen Standort war zunächst auch nicht im Gespräch. Nun die Wende. Die Mitglieder des Stadtteilrats reagierte auf die unglückliche Nachricht mit einem Trauerzug, bei dem eigene Texte zur Melodie von Chopins Trauermarsch gesungen und Kränze niedergelegt wurden. 2200 Unterstützer brachte zudem eine Unterschriftenaktion ein, die für den Erhalt Post-Filiale oder notfalls auch einer „Partner-Filiale“ als Ersatzlösung plädierte.

Postbank-Leistungen fallen weg

Die Aktion hat Wirkung gezeigt: Im September erklärten sich alle im Bezirk Nord aktiven Parteien solidarisch und unterzeichneten einen gemeinsamen Antrag für den Regionalausschuss. Fazit: In der Hamburger Straße 200 wird es nun, nach aktuellen Angaben, eine Partner-Filiale geben, in der alle Postdienstleistungen erhalten bleiben sollen. Die Versorgung der Bevölkerung bleibe damit weiterhin in vollem Umfang gewährleistet. Die Leistungen der Postbank werden an dem neuen Standort allerdings nicht mehr möglich sein.

Stadtteilrat ist skeptisch

„Wir hören das mit gemischten Gefühlen“, kommentiert Frank Lundbeck, Sprecher des Stadtteilrates Barmbek-Süd. „Einerseits freuen wir uns darüber, dass für ältere Anwohner und Menschen mit Einschränkungen der Weg zur Post überschaubar bleibt, die Frage ob in der neuen Partner-Filiale wirklich alle Postdienstleistungen verfügbar sein werden, beobachten wir allerdings noch mit gewisser Skepsis.“ Jutta Hünteler, Inhaberin eines Geschäfts an der Weidestraße bezweifelt, dass in der Ersatzfiliale wirklich das volle Leistungsspektrum der Post verfügbar sein wird: „Und wo sollen wir mit unseren Paketen an der Hamburger Straße mal kurz parken?“ Das bleibt die Sorge aller Betroffenen.Zunächst aber ist man im Viertel froh, zumindest den Erhalt der Post in unmittelbarer Nähe des bisherigen Standortes erzielt zu haben: „Alles weitere werden wir genauestens beobachten.“

Lesen Sie auch: Kampf um Postfiliale in Barmbek

Lesen Sie auch: Protest der Post-Fans läuft weiter
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige