Behörde prüft Sicherheitsmaßnahmen in Dehnhaide

Anzeige
Der Mini-Bus nutzt die Ruhephase auf der Dehnhaide und biegt von der Vogelweide kommend verkehrswidrig links ab, der Wagen dahinter macht es nach Foto: Thiele

Erhöhte Unfallgefahr wegen Linksabbiegern und Falschparkern

Von Ulrich Thiele
Barmbek
Die Dehnhaide soll sicherer werden. Vergangenen Dezember beschloss der Regionalausschuss Barmbek-Uhlenhorst-Hohenfelde-Dulsberg auf rot-grünen Antrag, dass eine Reihe von Sicherheitsmaßnahmen an der vielbefahrenen Hauptverkehrsstraße durchgeführt werden müssen. Nun hat die zuständige Verkehrsbehörde bekanntgegeben, dass Voruntersuchungen für eine „Verbesserung des Gesamtraumes“ laufen. Auch die Bereiche Barmbeker Markt, Hamburger Straße und Reesestraße werden in die Untersuchungen miteinbezogen. „Es ist erfreulich, dass die Verkehrsbehörde unsere Einschätzung teilt, dass die Einmündungen an der Dehnhaide gefährlich sind und die Situation verbessert werden muss. Deshalb sichert die Behörde auch zu, dass geprüft wird, ob nicht schon jetzt Vorabmaßnahmen umgesetzt werden können“, sagt Christoph Reiffert, Sprecher der Grünen- Fraktion Nord für Barmbek. Momentan gäbe es besonders in den Bereichen Stuvkamp und Vogelweide noch erhebliche Sicherheitsmängel, da Pkw-Fahrer von dort kommend vermehrt verkehrswidrig links auf die Dehnhaide abbiegen. Bei bis zu fünf Verkehrsspuren und zudem falsch parkenden Fahrzeugen, die die Sicht versperren, führt dies zu einem hohen Unfallrisiko. Des Weiteren werden bei der Ausfahrt des Rewe-Marktes gegenüber der Von-Essen-Straße kreuzende Radfahrer hinter den parkenden Autos leicht übersehen.
Durch „kostengünstige Mittel“ wie Markierungen in Kombination mit Pollern oder Verkehrsinseln soll das Linksabbiegen an den Einmündungen Stuvkamp und Vogelweide verhindert werden, östlich der Rewe-Zufahrt soll die Sperrung von Parkplätzen bewirken, dass die Radfahrer von den einbiegenden Autofahrern nicht mehr übersehen werden.
Anzeige
Anzeige
1 Kommentar
397
Rainer Stelling aus St. Georg | 02.03.2016 | 10:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige