Beim Pokal ganz vorne

Anzeige
Die 4. E-Junioren des USC Paloma belegten in der Pokalendrunde der Hamburger Hallenmeisterschaften Platz zwei (hintere Reihe v.l.): Nico Königs , Jan Koschorreck,  Maximilian Hayford, Quincy Adjei, Trainer Miguel Pinto; (vordere Reihe): Franchesco Escobar, Justin Pinkawa, Maurice Johannsen und Florian Meier. Foto: Hoyer

Palomas junge Kicker überzeugen

Barmbek. In der Hansestadt gibt es zahlreiche talentierte junge Fußballer. Das zeigte sich bei den Finalrunden der Hamburger Hallenmeisterschaften der Junioren, die am vergangenen Wochenende in den verschiedenen Altersklassen ausgetragen wurden. Mit dabei waren zwei Teams des USC Paloma, die sich äußerst achtbar schlugen. Nur ganz knapp am Pokalsieg schlitterten die 4. E-Junioren (Jg. 2004) der Barmbeker vorbei, die nach zwei Siegen und einem Unentschieden im alles entscheidenden Spiel auf das Team des FC St. Pauli trafen, dem man aber trotz Feldüberlegenheit durch einen Sonntagsschuss mit 0:1 unterlag. Doch auch der zweite Platz ist für das Team von Trainer Miguel Pinto und Betreuer Martin Seme ein schöner Erfolg. Die insgesamt sieben Tore erzielten Jan Koschorreck (3), Nico Königs (2), Franchesco Escobar und Quincy Adjei.
Ebenfalls eine sehr gute Leistung boten Palomas 1. D-Junioren (Jg. 2001), die mit zwei Siegen und zwei Niederlagen Pokaldritter wurden. Zur Mannschaft gehören Eymen Usta, Lukas Schulz, Theo Behrmann, Samed Aksoy, Noel Denis, Noel Hehling, Samuel Opoku und Nora Clausen, die beim 2:1-Erfolg über den Niendorfer TSV zweimal traf. „Schade, heute wäre wirklich mehr möglich gewesen. Vermeidbare Gegentreffer haben uns den Pokalsieg gekostet“, so Trainer Andreas Clausen. „Dennoch bin sehr stolz auf meine Mannschaft.“ (th)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige